Fußballweltmeisterschaft-Maskottchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit 1966 wird für jede Fußball-Weltmeisterschaft ein eigenes Maskottchen entworfen.

Die einzelnen WM-Maskottchen[Bearbeiten]

Jahr WM Name Kommentar
1966 England Willie Ein Löwe, der den Union Jack auf seiner Brust trägt.
1970 Mexiko Juanito Ein kleiner Junge, der das Nationaltrikot Mexikos und einen Sombrero trägt.
1974 Deutschland (BR) Tip und Tap Zwei kleine Jungen, die das Nationaltrikot Deutschlands tragen. [1]. Sie gehen auf das bekannte Auswahlverfahren bei Kindern vor einem Fußballspiel zurück, wobei jeweils ein Fuß an den anderen gesetzt wird. Wer zuerst den Fuß des Gegners berührt, darf als Erster die Mannschaftsmitglieder wählen. Dieses Spiel wird auch regional unterschiedlich als Tip-Top bezeichnet.
1978 Argentinien Gauchito Ein kleiner Junge, der das Nationaltrikot Argentiniens trägt.
1982 Spanien Naranjito Eine Orange, die das Nationaltrikot Spaniens trägt.
1986 Mexiko Pique Ein grüner Jalapeño-Chili, der das Nationaltrikot Mexikos, einen Schnurrbart und einen Sombrero trägt.
1990 Italien Ciao Eine stilisierte Grafik in Gestalt eines Fußballers in den Landesfarben Italiens.
1994 USA Striker Ein Hund im US-amerikanischen Nationaltrikot.
1998 Frankreich Footix Ein Hahn, der mitsamt dem Ball, den er in Händen hält, die französischen Nationalfarben darstellt.
2002 Korea und Japan The Spheriks (Ato, Kaz und Nik) Drei computeranimierte Gestalten
2006 Deutschland Goleo VI und Pille Ein Löwe im deutschen Nationaltrikot, Pille ein sprechender Fußball.
2010 Südafrika Zakumi Ein Leopard mit Fußballtrikot und Hose.
2011 Deutschland (Frauen) Karla Kick Eine Katze mit einem Trikot in den Farben der Deutschen Nationalmannschaft.
2014 Brasilien Fuleco Ein Gürteltier mit gelbem Fell und blauem Panzer.

Bildergalerie der Fußball-WM-Maskottchen[Bearbeiten]

Maskottchen der teilnehmenden Fußballverbände 1978 bis 2002[Bearbeiten]

Zu Goleo VI kam Paule, der DFB-Adler, als Maskottchen der deutschen Mannschaft hinzu. Dieser wurde beim Spiel Deutschland gegen die USA in Dortmund am 21. März 2006 offiziell vorgestellt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://sport.msn.de/news/fussball/slideshow/object/10263/slide/4