Fucoidan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fucoidan ist eine natürliche Verbindung, die in verschiedenen Arten von Braunalgen (Phaeophyceae) und bei einigen Meerestieren wie Meeresschnecken, Seegurken und Seeigeln vorkommt und aufgrund ihrer Antikrebseigenschaften Beachtung gefunden hat. Fucoidan ist ein sulfatiertes Polysaccharid, welches den Zucker Fucose enthält. Als Schleimstoff ist es Teil der Zellwand von Algen.[1] Algen sind eine außergewöhnlich vielfältige Organismengruppe. In Bezug auf Biomasse sind Braunalgen in vielen Küstenregionen die dominierenden Organismen; sie haben sich unabhängig voneinander entwickelt und weisen viele neue Merkmale auf.[2] Rot- und Grünalgen enthalten dagegen kein Fucoidan in ihren Zellwänden.[3]

In Ostasien werden Braunalgen seit Jahrhunderten in der lokalen Küche und als Medizin verwendet.[4] Epidemiologische Studien haben berichtet, dass die Inzidenz chronischer Krankheiten wie Herzerkrankungen, Diabetes und Krebs in China und Japan geringer ist als in westlichen Ländern, was möglicherweise auf unterschiedliche Lebens- und Ernährungsgewohnheiten zurückzuführen ist.[5] Dies hat zu einem erneuten Interesse an den Eigenschaften und den Inhaltsstoffen von Braunalgen geführt. In den letzten 50 Jahren wurden mehr als 3000 aus Algen gewonnene Inhaltsstoffe entdeckt.[6] Laborstudien legen nahe, dass Fucoidan neuroprotektive und immunmodulierende Wirkungen hat.[7][8] Es wurden noch keine Studien am Menschen durchgeführt, um festzustellen, ob dieselben Antikrebseffekte auftreten können. Eine Studie am Menschen legt nahe, dass Fucoidan möglicherweise dazu beiträgt, längere Chemotherapiezyklen zu ermöglichen.[9][10] Es sind jedoch weitere Studien erforderlich, um die Sicherheit und Wirksamkeit zu bestätigen.

Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David J. Newman, Gordon M. Cragg, Kenneth M. Snader: Natural products as sources of new drugs over the period 1981-2002. In: Journal of Natural Products. Band 66, Nr. 7, 2003, ISSN 0163-3864, S. 1022–1037, doi:10.1021/np030096l, PMID 12880330.
  2. J. Mark Cock, Akira F. Peters, Susana M. Coelho: Brown algae. In: Current biology: CB. Band 21, Nr. 15, 9. August 2011, ISSN 1879-0445, S. R573–575, doi:10.1016/j.cub.2011.05.006, PMID 21820616.
  3. Ludmylla Cunha, Ana Grenha: Sulfated Seaweed Polysaccharides as Multifunctional Materials in Drug Delivery Applications. In: Marine Drugs. Band 14, Nr. 3, 25. Februar 2016, ISSN 1660-3397, doi:10.3390/md14030042, PMID 26927134, PMC 4820297 (freier Volltext).
  4. Kalu Kapuge Asanka Sanjeewa, Eun-A. Kim, Kwang-Tae Son, You-Jin Jeon: Bioactive properties and potentials cosmeceutical applications of phlorotannins isolated from brown seaweeds: A review. In: Journal of Photochemistry and Photobiology. B, Biology. Band 162, 2016, ISSN 1873-2682, S. 100–105, doi:10.1016/j.jphotobiol.2016.06.027, PMID 27362368.
  5. Lindsey A. Torre, Freddie Bray, Rebecca L. Siegel, Jacques Ferlay, Joannie Lortet-Tieulent: Global cancer statistics, 2012. In: CA: a cancer journal for clinicians. Band 65, Nr. 2, 2015, ISSN 1542-4863, S. 87–108, doi:10.3322/caac.21262, PMID 25651787.
  6. Miguel C. Leal, Murray H. G. Munro, John W. Blunt, João Puga, Bruno Jesus: Biogeography and biodiscovery hotspots of macroalgal marine natural products. In: Natural Product Reports. Band 30, Nr. 11, 11. Oktober 2013, ISSN 1460-4752, S. 1380–1390, doi:10.1039/c3np70057g, PMID 23982267.
  7. Qi Ying Lean, Rajaraman D. Eri, J. Helen Fitton, Rahul P. Patel, Nuri Gueven: Fucoidan Extracts Ameliorate Acute Colitis. In: PloS One. Band 10, Nr. 6, 2015, ISSN 1932-6203, S. e0128453, doi:10.1371/journal.pone.0128453, PMID 26083103, PMC 4471193 (freier Volltext).
  8. Diana M. Hernández-Corona, Esperanza Martínez-Abundis, Manuel González-Ortiz: Effect of fucoidan administration on insulin secretion and insulin resistance in overweight or obese adults. In: Journal of Medicinal Food. Band 17, Nr. 7, 2014, ISSN 1557-7600, S. 830–832, doi:10.1089/jmf.2013.0053, PMID 24611906.
  9. Masahide Ikeguchi, Manabu Yamamoto, Yosuke Arai, Yoshihiko Maeta, Keigo Ashida: Fucoidan reduces the toxicities of chemotherapy for patients with unresectable advanced or recurrent colorectal cancer. In: Oncology Letters. Band 2, Nr. 2, 2011, ISSN 1792-1074, S. 319–322, doi:10.3892/ol.2011.254, PMID 22866084, PMC 3410608 (freier Volltext).
  10. Hidenori Takahashi, Mitsuhiko Kawaguchi, Kunihiro Kitamura, Seiji Narumiya, Munenori Kawamura: An Exploratory Study on the Anti-inflammatory Effects of Fucoidan in Relation to Quality of Life in Advanced Cancer Patients. In: Integrative Cancer Therapies. Band 17, Nr. 2, 2018, ISSN 1552-695X, S. 282–291, doi:10.1177/1534735417692097, PMID 28627320, PMC 6041928 (freier Volltext).