fudder.de

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Globus-Icon der Infobox
Fudder.de
"neuigkeiten aus freiburg"
Webportal und Nachrichtenmagazin aus Freiburg
Sprachen deutsch
Betreiber Online Verlag GmbH Freiburg / Badisches Pressehaus GmbH & Co. KG
Online 2006
http://www.fudder.de/

fudder.de (Eigenschreibweise in Minuskeln), kurz: fudder, online seit 2006, ist ein Webportal, das ein redaktionelles Nachrichtenmagazin mit einem Veranstaltungskalender integriert.

Das Webportal ermöglicht den überwiegend regionalen Nutzern aus Freiburg und Umgebung Kommunikation in Leserkommentaren, freien Themenforen, Online-Gruppen und Blogs.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

fudder.de wird von der Online Verlag GmbH Freiburg betrieben. Die Unternehmung gehört zum Badischen Verlag, einer Tochter der Badisches Pressehaus GmbH & Co. KG. Die Redaktionen von fudder.de und der gedruckten Badischen Zeitung mit ihrem eigenen Online-Auftritt sind räumlich, personell und unternehmerisch getrennt. Verlagsleiter ist Manfred Neufang.

Redaktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chefredakteur ist Markus Hofmann. Die Artikel werden außerdem von zwei Redakteuren, einem „Online-Producer“, Praktikanten und freien Mitarbeitern verfasst, selten auch aus der Badischen Zeitung übernommen.[1]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

fudder.de wurde 2007 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet: Das Webportal bediene im globalen Netz die regionalen und lokalen Interessen eines vornehmlich jungen Publikums unter kommunikativer Einbeziehung der Portalnutzer. Dieses „nachhaltige Community-Building“, „klare Struktur und übersichtlicher Seitenaufbau“ machten fudder.de nach Ansicht der Grimme-Jury zum „wohldurchdachten Vorbild für regionale Informationsangebote, das auch Leser außerhalb Freiburgs mit interessanten Themen und Beiträgen versorgt“.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://fudder.de/footer/1/team/ Homepage der Redaktion
  2. Homepage des Grimme-Instituts: Begründung der Jury (Memento des Originals vom 5. Februar 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.grimme-institut.de; Grimme-Online-Award 2007: jetzt.de stellt die Sieger vor jetzt.de vom 19. Juni 2007; Grimme Online Award: Der Pannen-Preis Spiegel online vom 19. Juni 2006

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 59′ 3,9″ N, 7° 49′ 42,5″ O