Fuente Palmera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Fuente Palmera
Hauptplatz
Hauptplatz
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Fuente Palmera
Fuente Palmera (Spanien)
(37° 42′ 0″ N, 5° 6′ 0″W)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Córdoba
Comarca: Valle Medio del Guadalquivir
Koordinaten 37° 42′ N, 5° 6′ WKoordinaten: 37° 42′ N, 5° 6′ W
Höhe: 158 msnm
Fläche: 74,73 km²
Einwohner: 9.783 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 130,91 Einw./km²
Postleitzahl: 14120
Gemeindenummer (INE): 14030
Verwaltung
Website: www.fuentepalmera.es

Fuente Palmera ist eine Stadt mit 9783 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) in der Provinz Córdoba in Andalusien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt im mittleren Tal des Guadalquivir, genauer gesagt in der so genannten Wüste von La Parrilla, einem Gebiet mit Wüstentendenz, aber reich an bewässerten Feldern, ganz in der Nähe der Flüsse Guadalquivir und Genil.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fuente Palmera wurde im Jahr 1767 gegründet. König Karl III. von Spanien wollte einige entvölkerte Gebiete des Guadalquivir-Tals und der Sierra Morena kolonisieren. Dieses große Projekt etablierte drei Hauptsiedlungsgebiete: La Carolina (Jaén), La Carlota (Córdoba), und La Luisiana (Sevilla). Ziel dieser Kolonisation war es, einerseits den Postkutschenverkehr vor dem Banditentum zu schützen und andererseits wieder ertragreiche Bauernhöfe zu etablieren. Etwa 6000 deutsche und flämische katholische Siedler sowie einige Katalanen und Valencianer kamen als Neusiedler. Deutsche wurden von Johann Kaspar Thürriegel rekrutiert. Einige davon ließen sich in Fuente Palmera nieder. Diese sahen sich jedoch mit Schwierigkeiten bei der Ankunft und Feindseligkeiten der Einwohner Ecijas konfrontiert. Die Krone musste schließlich Eingreifen, um den Beschimpfungen der neuen Bewohner ein Ende zu setzen.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerung[3]
1842 1900 1950 1960 1970 1981 1991 2001 2011
1676 3968 8183 9070 8914 8076 9371 9826 10979

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fuente Palmera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Fuente Palmera. Abgerufen am 5. Juni 2021 (deutsch).
  3. INEbase. Alteraciones de los municipios. Abgerufen am 5. Juni 2021.