Fujiwara no Ietaka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fujiwara no Ietaka, Darstellung von Kikuchi Yosai

Fujiwara no Ietaka (jap. 藤原 家隆, bzw. in respektvoller Lesung[1] Fujiwara no Karyū; * 1158; † 5. Mai 1237) war ein japanischer Waka-Dichter. Er wurde auch Mibu Nihon (壬生 二品) genannt.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fujiwara war der Schwiegersohn des Dichters Jakuren (Fujiwara no Sadanaga). Er zählte zu dem Dichterkreis, der am Hofe des Kaisers Go-Toba die Gedichtanthologie Shinkokin-wakashū erstellte. Eine Sammlung eigener Gedichte erschien unter dem Titel Mini-shū (壬二集) bzw. Gyokugin Shū. Mehr als 280 seiner Gedichte wurden in die Senzai-shū (千載集) und andere kaiserliche Gedichtsammlungen aufgenommen. Er hatte den „Folgenden Zweiten Hofrang“ inne.[2]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. jap. yūsokuyomi (有職読み). Hierbei wurde die japanische Namenslesung durch eine sinojapanische On-Lesung ersetzt.
  2. a b Joshua S. Mostow: Pictures of the Heart. The Hyakunin Isshu in Word and Image. University of Hawaiʻi Press, 1996, ISBN 0-8248-1705-2, S. 430 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).