Ful (Gericht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ful mit gekochten Eiern

Ful (arabisch ‏فول‎ fūl für „Sau-“ oder „Favabohne“), auch Foul Medammas, Foul Medammes oder Ful Mudammas („über Feuer gekochte Bohnen“) genannt, ist ein einfaches, im gesamten arabischen Raum verbreitetes Gericht, das aus Saubohnen (auch Favabohnen oder dicke Bohnen genannt) hergestellt wird. Mitunter wird es als sudanesisches und auch ägyptisches Nationalgericht bezeichnet.

Die getrockneten, über Nacht eingeweichten Bohnen werden in frischem Wasser gekocht, bis sie weich sind. Bei Verwendung von Bohnen aus der Dose wird der Inhalt nur unter Zugabe von wenig Wasser erhitzt. In manchen Regionen werden die Bohnen grob püriert und mit Knoblauch (optional), etwas Salz und je nach Geschmack mit Kreuzkümmel und anderen Gewürzen abgeschmeckt. Serviert werden die Bohnen in einer flachen Schale, großzügig mit Olivenöl übergossen und mit einer Soße aus feingehackter Petersilie und wenig Zitronensaft sowie Zwiebelstückchen dekoriert. Dazu reicht man ein dünnes Fladenbrot und eventuell Schafskäse, gehackte Salzgurken, gekochte Eier oder Tomatenwürfelchen.

Dieses Bohnengericht wird in arabischen Ländern auch mit Hummus, Laban und/oder Taboulé zum Frühstück gereicht, kann aber auch ein Imbiss (Mezze) oder ein Hauptgericht sein. In Oberägypten, besonders rund um Assuan, wird Ful wie Falafel als Fast Food in Fladenbrot serviert („Esch Ful“). In Saudi Arabien, Oman und den Emiraten gibt es dazu noch Olivenöl und gemahlenes Cumin (Kreuzkümmel), seltener gehäckselten Knoblauch.

Foul Medammes ist auch als Dosenware im Handel erhältlich, ähnlich den Baked Beans.

Die Saubohne ist trotz der Bezeichnung keine Bohnenart, sondern die Hülsenfrucht einer zur Familie der Wicken gehörenden Pflanze (Vicia faba L.).