Fusulinida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fusulinida
Triticites sp. (Axialschnitt) aus dem Perm(?) von Iowa

Triticites sp. (Axialschnitt) aus dem Perm(?) von Iowa

Zeitliches Auftreten
Unterer Silur bis Oberer Perm
Systematik
ohne Rang: Diaphoretickes
ohne Rang: Sar
ohne Rang: Rhizaria
ohne Rang: Retaria
ohne Rang: Foraminiferen (Foraminifera)
Ordnung: Fusulinida
Wissenschaftlicher Name
Fusulinida
Fursenko, 1958

Die Fusulinida waren eine Ordnung gehäusetragender, meeresbewohnender Einzeller aus der Gruppe der Foraminiferen. Sie lassen sich vom Karbon[1] an nachweisen, starben jedoch zum Ende des Perm aus.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Detailaufnahme der angewitterten Oberfläche eines Fusuliniden­kalksteins aus dem oberen Oberkarbon von Elk County, Kansas, USA (Länge der unteren Bildkante ca. 4 cm)

Die Arten der Ordnung bilden Gehäuse aus extrem feinkörnigem Kalzit, mit dichtgepackten, nur wenige Mikrometer großen, gleichdimensionalen Kristallen. Höher entwickelte Formen besaßen Wandungen aus mehreren Lagen.

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barun K. Sen Gupta: Systematics of modern Foraminifera, In: Barun K. Sen Gupta (Hrsg.): Modern Foraminifera. Springer Netherlands (Kluwer Academic), 2002, ISBN 978-1-4020-0598-5, S. 27.
  • Alfred R. Loeblich, Jr., Helen Tappan: Foraminiferal genera and their classification, E-Book des Geological Survey Of Iran, 2005, Online

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Hausmann, Norbert Hülsmann, Renate Radek: Protistology, 3. Aufl., Schweizerbart, 2003, S. 132, ISBN 3-510-65208-8