Futsal-Afrikameisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Futsal-Afrikameisterschaft (englisch African Futsal Championship) ist die Futsalmeisterschaft der besten Mannschaften Afrikas. Der Wettbewerb wird seit 1996 vom afrikanischen Fußballverband CAF organisiert. Er findet alle vier Jahre statt und dient gleichzeitig als Qualifikationsturnier für die Futsal-Weltmeisterschaft. Bis 2008 qualifizierte sich der Sieger, seitdem qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten für die Weltmeisterschaft. Seit 2008 findet das Turnier im 4-Jahres-Rhythmus statt.

Die Turniere im Überblick[Bearbeiten]

Jahr Gastgeber Finale Spiel um Platz drei
Afrikameister Ergebnis 2. Platz 3. Platz Ergebnis 4. Platz
1996
Details
Ägypten AgyptenÄgypten
Ägypten
Ligasystem GhanaGhana
Ghana
SimbabweSimbabwe
Simbabwe
Ligasystem SomaliaSomalia
Somalia
2000
Details
Ägypten AgyptenÄgypten
Ägypten
Ligasystem MarokkoMarokko
Marokko
LibyenLibyen
Libyen
Ligasystem SudafrikaSüdafrika
Südafrika
2004
Details
kein Gastgeber AgyptenÄgypten
Ägypten
10:2 / 3:5 MosambikMosambik
Mosambik
MarokkoMarokko
Marokko
nicht ausgetragen Guinea-BissauGuinea-Bissau
Guinea-Bissau
(disqualifiziert für Halbfinale)
2008
Details
Libyen LibyenLibyen
Libyen
4:3 n.V. (3:3) AgyptenÄgypten
Ägypten
MarokkoMarokko
Marokko
3:1 n.V. (1:1) MosambikMosambik
Mosambik
2011
Details
Burkina Faso Turnier ausgefallen

Rangliste[Bearbeiten]

Rang Land Titel Jahr(e) 2. Platz 3. Platz 4. Platz
1 AgyptenÄgypten Ägypten 3 1996, 2000, 2004 1 / /
2 LibyenLibyen Libyen 1 2008 / 1 /
3 MarokkoMarokko Marokko 1 2 /
4 MosambikMosambik Mosambik 1 / 1
5 GhanaGhana Ghana 1 / /
6 SimbabweSimbabwe Simbabwe / 1 /
7 Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-Bissau / / 1
SomaliaSomalia Somalia / / 1
SudafrikaSüdafrika Südafrika / / 1

Weblinks[Bearbeiten]