Futsal-Europameisterschaft 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 9. Futsal-Europameisterschaft 2014 wurde vom 28. Januar bis zum 8. Februar in Antwerpen (Belgien) ausgetragen. Am Turnier nahmen zwölf Nationalmannschaften teil, die zunächst in Gruppen und danach im K.-o.-System gegeneinander antraten. Nach 2003 konnte Italien den zweiten Titelgewinn bei einer Europameisterschaft feiern.

Die Spiele wurden in Liveübertragung oder zeitversetzt auf Eurosport und Eurosport 2 gezeigt.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lotto Arena
Sportpaleis

Die Europameisterschaft wurde zum fünften Mal an zwei verschiedenen Spielorten ausgetragen, die sich aber in einer Stadt (Antwerpen) befanden. Die Vorrunde wurde in der Lotto Arena ausgetragen. Die Halle hat ein Fassungsvermögen von 5.218 Zuschauern. Die Endrunde wurde im Sportpaleis mit einem Fassungsvermögen von 15.089 Zuschauern ausgetragen.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Europameisterschaft 2014 wurde zum dritten Mal mit zwölf Teams ausgespielt. Belgien war als Gastgeber automatisch qualifiziert. Um die restlichen 11 Plätze kämpften insgesamt 42 Nationen. In der ersten Runde spielten die 24 Teams mit dem schlechtesten UEFA-Koeffizienten in vier Gruppen gegeneinander. Die Gruppensieger kamen in die nächste Runde, wo sie zusammen mit den 18 restlichen Mannschaften in sechs Vierergruppen gelost wurden. Die Gruppenersten sowie die fünf besten Zweiten qualifizierten sich schließlich für die Endrunde.

Die zwölf Teilnehmer der Endrunde wurden in vier Gruppen gelost.

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
BelgienBelgien Belgien RusslandRussland Russland ItalienItalien Italien SpanienSpanien Spanien
UkraineUkraine Ukraine PortugalPortugal Portugal AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan TschechienTschechien Tschechien
RumänienRumänien Rumänien NiederlandeNiederlande Niederlande SlowenienSlowenien Slowenien KroatienKroatien Kroatien

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe zogen in das Viertelfinale ein.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
UkraineUkraine Ukraine 2 1 1 0 1:0 +01 4
RumänienRumänien Rumänien 2 1 0 1 6:2 +04 3
BelgienBelgien Belgien 2 0 1 1 1:6 05 1
28. Januar 2014
BelgienBelgien Belgien RumänienRumänien Rumänien 1:6 (0:2) Bericht
30. Januar 2014
RumänienRumänien Rumänien UkraineUkraine Ukraine 0:1 (0:1) Bericht
1. Februar 2014
UkraineUkraine Ukraine BelgienBelgien Belgien 0:0 Bericht

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
RusslandRussland Russland 2 1 1 0 11:5 +06 4
PortugalPortugal Portugal 2 1 1 0 9:4 +05 4
NiederlandeNiederlande Niederlande 2 0 0 2 1:12 −11 0
28. Januar 2014
RusslandRussland Russland NiederlandeNiederlande Niederlande 7:1 (4:0) Bericht
30. Januar 2014
NiederlandeNiederlande Niederlande PortugalPortugal Portugal 0:5 (0:2) Bericht
1. Februar 2014
PortugalPortugal Portugal RusslandRussland Russland 4:4 (0:0) Bericht

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
ItalienItalien Italien 2 1 0 1 9:3 +06 3
SlowenienSlowenien Slowenien 2 1 0 1 9:9 ±00 3
AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 2 1 0 1 7:13 06 3
29. Januar 2014
ItalienItalien Italien SlowenienSlowenien Slowenien 2:3 (0:1) Bericht
31. Januar 2014
SlowenienSlowenien Slowenien AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 6:7 (3:1) Bericht
2. Februar 2014
AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan ItalienItalien Italien 0:7 (0:3) Bericht

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
SpanienSpanien Spanien 2 1 1 0 11:4 +07 4
KroatienKroatien Kroatien 2 0 2 0 6:6 ±00 2
TschechienTschechien Tschechien 2 0 1 1 4:11 07 1
29. Januar 2014
SpanienSpanien Spanien KroatienKroatien Kroatien 3:3 (1:2) Bericht
31. Januar 2014
KroatienKroatien Kroatien TschechienTschechien Tschechien 3:3 (2:1) Bericht
2. Februar 2014
TschechienTschechien Tschechien SpanienSpanien Spanien 1:8 (0:2) Bericht

Finalrunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
3. Februar 2014        
 UkraineUkraine Ukraine   1
6. Februar 2014
 PortugalPortugal Portugal   2  
 PortugalPortugal Portugal   3
4. Februar 2014
   ItalienItalien Italien   4  
 ItalienItalien Italien   2
8. Februar 2014
 KroatienKroatien Kroatien   1  
 ItalienItalien Italien   3
3. Februar 2014
   RusslandRussland Russland   1
 RumänienRumänien Rumänien   0
6. Februar 2014
 RusslandRussland Russland   6  
 RusslandRussland Russland   4 Spiel um Platz drei
4. Februar 2014
   SpanienSpanien Spanien   3  
 SlowenienSlowenien Slowenien   0  PortugalPortugal Portugal   4
 SpanienSpanien Spanien   4    SpanienSpanien Spanien   8
8. Februar 2014

(): Penalty-Schießen

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Februar 2014 Sportpaleis, Antwerpen UkraineUkraine Ukraine PortugalPortugal Portugal 1:2 (1:1) Bericht
3. Februar 2014 Sportpaleis, Antwerpen RumänienRumänien Rumänien RusslandRussland Russland 0:6 (0:4) Bericht
4. Februar 2014 Sportpaleis, Antwerpen ItalienItalien Italien KroatienKroatien Kroatien 2:1 (2:1) Bericht
4. Februar 2014 Sportpaleis, Antwerpen SlowenienSlowenien Slowenien SpanienSpanien Spanien 0:4 (0:2) Bericht

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

6. Februar 2014 Sportpaleis, Antwerpen PortugalPortugal Portugal ItalienItalien Italien 3:4 (2:2) Bericht
6. Februar 2014 Sportpaleis, Antwerpen RusslandRussland Russland SpanienSpanien Spanien 4:3 n.V. (3:3, 0:1) Bericht

Spiel um Platz drei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

8. Februar 2014 Sportpaleis, Antwerpen PortugalPortugal Portugal SpanienSpanien Spanien 4:8 (2:6) Bericht

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

8. Februar 2014 Sportpaleis, Antwerpen ItalienItalien Italien RusslandRussland Russland 3:1 (3:1) Bericht

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]