Futsal-Weltmeisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Futsal-Weltmeisterschaft
Logo
Abkürzung Futsal-WM
Verband FIFA
Erstaustragung 1989
Mannschaften 24
Spielmodus Rundenturnier
(6 Gruppen à 4 Teams)
K.-o.-System
(ab Achtelfinale)
Titelträger Portugal Portugal (1. Titel)
Rekordsieger Brasilien Brasilien (5 Siege)
Rekordspieler Brasilien Falcão (34)
Rekordtorschütze Brasilien Falcão (48)
Aktuelle Saison WM 2021
Website www.fifa.com

Die Futsal-Weltmeisterschaft ist ein alle vier Jahre stattfindendes Turnier, an dem die besten Nationalteams im Futsal den Weltmeistertitel ausspielen. Seit 1989 wird der Wettbewerb vom Fußball-Weltverband FIFA ausgerichtet.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 2004 nahmen an den Endrunden 16 Mannschaften teil. Für die Futsal-Weltmeisterschaft 2008 in Brasilien wurde das Teilnehmerfeld auf 20 Teams und für das Turnier 2012 in Thailand nochmals auf 24 Mannschaften aufgestockt.[1] Die Teilnehmer werden aus Qualifikationsturnieren und den jeweiligen Kontinentalmeisterschaften ausgewählt. Der Gastgeber ist jeweils automatisch qualifiziert.

Konföderation Qualifikationsplätze
bis 2004 (15)
Qualifikationsplätze
2008 (19)
Qualifikationsplätze
ab 2012 (23)
Das Logo der UEFA UEFA 5 6 7
Das Logo der AFC AFC 3 4 4
Das Logo der CONMEBOL CONMEBOL 3 3 4
Das Logo der CONCACAF CONCACAF 2 3 4
Das Logo des OFC OFC 1 1 1
Das Logo der CAF CAF 1 2 3

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde wird derzeit in sechs Gruppen zu je vier Mannschaften gespielt. In den Gruppen spielt jeweils einmal jeder gegen jeden. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe sowie die vier besten Gruppendritten erreichen das Achtelfinale. Ab diesem wird im K.-o.-System bis zum Finale gespielt.

Die Turniere im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Gastgeber Finale Spiel um Platz drei
Weltmeister Ergebnis 2. Platz 3. Platz Ergebnis 4. Platz
1989
Details
Niederlande Brasilien 1968
Brasilien
2:1 Niederlande
Niederlande
Vereinigte Staaten
USA
3:2 n. V. Belgien
Belgien
1992
Details
Hongkong Brasilien
Brasilien
4:1 Vereinigte Staaten
USA
Spanien
Spanien
9:6 Iran
Iran
1996
Details
Spanien Brasilien
Brasilien
6:4 Spanien
Spanien
Russland
Russland
3:2 Ukraine
Ukraine
2000
Details
Guatemala Spanien
Spanien
4:3 Brasilien
Brasilien
Portugal
Portugal
4:2 Russland
Russland
2004
Details
Taiwan Spanien
Spanien
2:1 Italien
Italien
Brasilien
Brasilien
7:4 Argentinien
Argentinien
2008
Details
Brasilien Brasilien
Brasilien
6:5 n.S. Spanien
Spanien
Italien
Italien
2:1 Russland
Russland
2012
Details
Thailand Brasilien
Brasilien
3:2 n. V. Spanien
Spanien
Italien
Italien
3:0 Kolumbien
Kolumbien
2016
Details
Kolumbien Argentinien
Argentinien
5:4 Russland
Russland
Iran
Iran
6:5 n.S. Portugal
Portugal
2021
Details
Litauen Portugal
Portugal
2:1 Argentinien
Argentinien
Brasilien
Brasilien
4:2 Kasachstan
Kasachstan

Rangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Titel Jahr(e) 2. Platz 3. Platz 4. Platz
1 Brasilien Brasilien 5 1989, 1992, 1996, 2008, 2012 1 1
2 Spanien Spanien 2 2000, 2004 3 1
3 Argentinien Argentinien 1 2016 1 1
4 Portugal Portugal 1 2021 1 1
5 Italien Italien 1 2
6 Russland Russland 1 1 2
7 Vereinigte Staaten USA 1 1
8 Niederlande Niederlande 1
Iran Iran 1 1
10 Belgien Belgien 1
Kasachstan Kasachstan 1
Kolumbien Kolumbien 1
Ukraine Ukraine 1

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Ende einer jeden Futsal-Weltmeisterschaft werden mehrere Auszeichnungen an die besten Spieler und fairsten Teams verliehen. Aktuell gibt es vier verschiedene Auszeichnungen:

  • den Adidas Goldenen Ball für den besten Spieler
  • den Adidas Goldenen Schuh für den besten Torschützen
  • den Adidas Goldenen Handschuh für den besten Torhüter
  • den FIFA Fair Play Award für das fairste Team
Jahr Goldener Ball

(Bester Spieler)

Goldener Schuh (Torschützenkönig) Goldener Handschuh

(Bester Torwart)

FIFA Fair Play Award
1989 Niederlande Vic Hermans Ungarn László Zsadányi (7) nicht vergeben Vereinigte Staaten USA
1992 Brasilien Jorginho Iran Saeid Rajabi (16) Vereinigte Staaten USA
1996 Brasilien Manoel Tobias Brasilien Manoel Tobias (14) Brasilien Brasilien
2000 Brasilien Manoel Tobias Brasilien Manoel Tobias (19) Brasilien Brasilien
2004 Brasilien Falcão Brasilien Falcão (13) Brasilien Brasilien
2008 Brasilien Falcão Russland Pula (16) Brasilien Tiago Spanien Spanien
2012 Brasilien Neto Russland Eder Lima (9) Italien Stefano Mammarella Argentinien Argentinien
2016 Argentinien Fernando Wilhelm Portugal Ricardinho (12) Argentinien Nicolás Sarmiento Vietnam Vietnam
2021 Portugal Ricardinho Brasilien Ferrão (9) Argentinien Nicolás Sarmiento Kasachstan Kasachstan

Varia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Orte Hallen Meldungen1 Teams Spiele Tor Tor/Spiel Zuschauer Z/Spiel Gelbe Karte Gelbe Karte/Spiel Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karte/Spiel Rote Karte Rote Karte/Spiel
1989 5 5 16 16 40 221 5,53 86.500 2.163 78 1,95 4 0,10
1992 1 2 27 16 40 307 7,68 85.480 2.173 104 2,60 3 0,08 2 0,05
1996 4 4 48 16 40 290 7,25 116.400 2.910 64 1,65 1 0,03 2 0,05
2000 1 2 64 16 40 302 7,55 224.038 5.601 91 2,28 1 0,03 6 0,15
2004 2 2 86 16 40 237 5,93 50.923 1.273 94 2,33 2 0,05 5 0,13
2008 2 2 98 20 56 387 6,91 292.161 5.217 130 2,30 9 0,16 7 0,13
2012 2 3 117 24 52 349 6,71 160.102 3.079 155 2,98 7 0,13 8 0,15
2016 3 3 125 24 52 352 6,77 139.307 2.679 150 2,88 6 0,12 6 0,12
2021 3 3 24 52 301 5,79 117 2,25 2 0,04 7 0,13
Jeweilige Rekordmarke
1 Gezählt werden die fristgerecht abgegebenen Meldungen unabhängig davon, ob ggf. vor Beginn der Qualifikation zurückgezogen bzw. nicht angetreten wurde; einschließlich Titelverteidiger und Gastgeber.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wieder offenes Kandidaturverfahren für die FIFA WM-Endrunden ab 2018. In: fifa.com. FIFA, 29. Oktober 2007, abgerufen am 10. Oktober 2013.