Future Idiots

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Future Idiots - Marius Paxcow live bei einem Konzert
Future Idiots
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock, Punk, Pop-Punk
Gründung 2005
Website http://www.futureidiots.com/
Aktuelle Besetzung
Marius Paxcow
Bass, Gesang
Mike Andersson
Big Mac
Gitarre
Jay-Tee
Ehemalige Mitglieder
Kennie

Future Idiots ist eine 2005 in Schweden gegründete Rockband. Die Einflüsse liegen laut der Gruppe bei Bands wie Blink-182, The Offspring, Green Day, Social Distortion, NOFX, No Use For A Name, Bad Religion, Bowling for soup, Foo Fighters und Avenged Sevenfold. Die Band steht zurzeit bei dem kalifornischem Independent-Label Pacific Ridge Records unter Vertrag.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Band, als die Mitglieder noch zur Schule gingen, kurz darauf veröffentlichten sie das Demoband Point of no Return mit elf Liedern. Mit der im Jahr 2006 erschienenen Demoversion von Love and Murder, welches Pacific Ridge Records 2010 masterte und die Track 10 und 11 gegen andere austauschte, wollte die Band Abstand nehmen von der Vorstellung eine Spaß- bzw. eine Schulprojekts Band zu sein und den Schritt in Richtung einer professionellen Band wagen.[1]

Im August des gleichen Jahres erschien das Album mit dem Titel Grand Theft Audio (als Anspielung auf die Computerspielserie Grand Theft Auto), dessen Titelliste hauptsächlich aus Rock-Covern von berühmten Artisten bestand.

Noch im gleichen Jahr veröffentlichte die Band im November ihr drittes Studioalbum Lust mit 14 bis zu diesem Zeitpunkt noch unveröffentlichten Songs.

Das vierte Album (zweites Coveralbum) Grand Theft Audio 2 erschien im Juli 2011 und enthält wie Grand Theft Audio nur Cover-Versionen bereits bestehender Lieder.

Im Oktober 2011 wurde angekündigt, dass die neue EP Goes Heavy Metal am 29. November veröffentlicht wird. Herausgehoben wird das Album durch die Tatsache, dass es den Fans durch Online-Voting möglich war einen bereits existierenden Song auszuwählen, den die Band dann covern und veröffentlichen würde. Gewählt wurde für das Lied Afterlife der kalifornischen Metal-Band Avenged Sevenfold.

Am 11. Januar 2012 wurden die Fans über Facebook gefragt, ob die Band das Album Neighborhoods der amerikanischen Band Blink-182 covern sollte. Innerhalb weniger Minuten erfuhr die Gruppe enorm viel positive Resonanz, sodass die Band noch am gleichen Tag bekannt gab, dass das Album in Arbeit ginge.

Im Herbst des Jahres 2012 machten Future Idiots Schlagzeilen, indem sie das Cover-Album Neighborhoods and Morningwoods veröffentlichten, eine Paraphrase bezugnehmend auf das blink-182 Album Neighborhoods, welches aus dem gleichen Jahr stammt.

Neighborhoods and Morningwoods soll laut einem Zitat der Band klingen, wie die alten Alben von blink-182, wie zum Beispiel Enema of the State oder Take Off Your Pants and Jacket. Future Idiots beschrieb ihr Cover-Album folgendermaßen: “Das Album klingt wie es im Original von blink-182 schon hätte sein sollen.“

Dies führte nicht nur zu Drohungen von blink-182 Fans, sondern auch dazu, dass der amerikanischen Radiosender KROQ auf sie aufmerksam wurde. Mark Hoppus, Leadsänger von Blink 182, wurde in einem Interview zu seiner Meinung über das Album von Future Idiots gefragt und erzählte das er es sich selbst schon angehört habe und es sehr gelungen findet.

Das sechste Album der Band ist ein gleichnamiges Album (Selftitled), dessen Release am 28. April 2012 im Best Western Hotel in ihrer Heimatstadt Klippan gefeiert wurde.

Diskografie[Bearbeiten]

Jahr Album / EP
2010 Point of no Return

• Erstes Studioalbum/Demo

• Erschienen am: 1 Juni 2006

2010 Love and Murder

• Zweites Studioalbum

• Erschienen am: 30 März 2010

2010 Grand Theft Audio

• Erstes Coveralbum

• Erschienen am: 24 August

2010 Lust

• Drittes Studioalbum

• Erschienen am: 26 Oktober 2010

2011 Grand Theft Audio II

• Zweites Coveralbum

• Erschienen am: 28 Juli 2011

2011 A3T /Alkaline Trio Tribute

• Erste Cover-EP

• Erschienen am: 6 September 2011

2011 Goes Heavy Metal

• Zweite Cover-EP

• Erschienen am: 29 November 2011

2012 Future Idiots

• Viertes Studioalbum

• Erschienen am: 29 April 2012

20l2 Neighborhoods & Morningwoods

• Drittes Coveralbum von Neighborhoods (Blink-182)

• Erschienen am: 23 Oktober 2012

2012 Unwrap my Package

• Weihnachts-EP

• Erschienen am: 18 Dezember 2012

2015 Murphys Law

• Fünftes Studioalbum

• Erscheinungsdatum: Sommer 2015

Cover-Versionen[Bearbeiten]

Die Band zeichnet sich unter anderem dadurch aus Cover im Rock- oder Pop-Punk-Stil (seltener auch im Akustik-Bereich) zu publizieren. So bestehen zwei Alben fast ausschließlich aus Covern von Liedern, die wenige Zeit vor dem Release des Album in den Charts waren oder Klassiker der Popularmusik darstellen. Andere Cover sind meist aus dem Heavy-/Power-Metal-Bereich oder aus dem Pop-Punk-Genre selbst (z.B Tribute-Songs für blink-182, Bowling For Soup oder Alkaline Trio).

Titel des Liedes Original-Interpret Album Erscheinungsjahr
des Originals
Future-Idiot-Album
Bad Romance Lady Gaga The Fame Monster 2009 Grand Theft Audio
I Gotta Feeling The Black Eyed Peas The E.N.D. 2009 Grand Theft Audio
Fireflies Owl City Ocean Eyes 2009 Grand Theft Audio
Adam's Song Blink-182 Enema of the State 1999 Grand Theft Audio
You're Beautiful James Blunt Back to Bedlam 2004 Grand Theft Audio
(Who) Says John Mayer Continuum 2007 Grand Theft Audio
Everytime Britney Spears In the Zone 2004 Grand Theft Audio
Paparazzi Lady Gaga The Fame 2009 Grand Theft Audio
Wavin’ Flag K’naan Troubadour 2010 Grand Theft Audio
When You Fucked Grandpa Blink-182 Grand Theft Audio
What Went Wrong Blink-182 Grand Theft Audio, Youtube
Stars Are Blind Paris Hilton Paris 2009 Grand Theft Audio
This Is The Life Amy Macdonald This Is the Life 2007 Grand Theft Audio
Mercy Me Alkaline Trio Crimson 2005 Grand Theft Audio
A Thousand Miles Vanessa Carlton Be Not Nobody 2002 Grand Theft Audio, Youtube
Absolutely (The Story of a Girl) Nine Days The Madding Crowd 2000 Grand Theft Audio, Youtube
Firework Katy Perry Teenage Dream 2010 Grand Theft Audio II
Love the Way You Lie (Part II) Rihanna Loud 2010 Grand Theft Audio II
In My Head Jason Derülo Jason Derülo 2009 Grand Theft Audio II
Little Lion Man Mumford & Sons Sigh No More 2009 Grand Theft Audio II, Youtube
Just the Way You Are (Amazing) Bruno Mars Doo-Wops & Hooligans 2010 Grand Theft Audio II, Youtube
Friday Rebecca Black 2011 Grand Theft Audio II, Youtube
Closer To The Edge 30 Seconds To Mars Grand Theft Audio II, Youtube
Eenie Meenie Justin Bieber & Sean Kingston Grand Theft Audio II, Youtube
Hey, Soul Sister Train Save Me San Francisco 2010 Grand Theft Audio II, Youtube
Idiots Are Taking Over NOFX Youtube
The Flight Of Apollo Angels & Airwaves Youtube
Walking Disaster Sum 41 Youtube
The Edge of Glory Lady Gaga Born This Way 2011 Youtube
Ghost on the Dance Floor Blink-182 Neighborhoods 2011 Youtube
Wishing Well Blink-182 Neighborhoods 2011 Youtube
She's Got A Boyfriend Now Bowling for Soup Youtube
This Addiction Alkaline Trio Youtube
145 (155) +44 Youtube
Sadie Alkaline Trio Youtube
Pieces Sum 41 Youtube
Up All Night Blink-182 Youtube
Secret Crowds Angels & Airwaves Youtube
Over My Head (Cable Car) The Fray Youtube
We Found Love Rihanna Talk That Talk 2011 Youtube
Every Teardrop Is A Waterfall Coldplay Mylo Xyloto 2011 Youtube
Fear of The Dark Iron Maiden Fear of the Dark 1992 Goes Heavy Metal EP, Youtube
Afterlife Avenged Sevenfold Diamonds in the Rough 2008 Goes Heavy Metal EP, Youtube
Through the Fire and Flames DragonForce Inhuman Rampage 2006 Goes Heavy Metal EP, Youtube
The Garden's Tale Volbeat Rock the Rebel / Metal the Devil 2007 Goes Heavy Metal EP
I Won't Be Home For Christmas Blink-182 A Santa Cause: It's a Punk Rock Christmas 2003 Unwrap My Package

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pacific Ridge Records, Label

Weblinks[Bearbeiten]