Gößeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gößeck
1997.780.Reiting vom Wildfeld aus gesehen.0260.jpg
Höhe 2214 m ü. A.
Lage Steiermark, Österreich
Gebirge Eisenerzer Alpen, Ennstaler Alpen
Dominanz 16 km → Seckauer Zinken
Schartenhöhe 832 m ↓ Hoheneck
Koordinaten 47° 26′ 55″ N, 14° 53′ 58″ O47.44861111111114.8994444444442214Koordinaten: 47° 26′ 55″ N, 14° 53′ 58″ O
Gößeck (Steiermark)
Gößeck
Gestein Altpaläozoischer Bänderkalk

Das Gößeck ist mit 2214 m ü. A. der höchste Gipfel in den Eisenerzer Alpen. Es ist dem etwa 30 km langen Hauptkamm (mit Eisenerzer Reichenstein 2165 m) im Süden vorgelagert und bildet mit seinen Nebengipfeln den Bergstock des Reiting.

Der Großteil der Eisenerzer Alpen ist geologisch der Grauwackenzone zuzuordnen, obwohl sie als Teil der Ennstaler Alpen zu den Nördlichen Kalkalpen zählen. Die Zone der alten Grauwacken-Gesteine erreicht hier - zwischen den Bergbaustädten Eisenerz und Leoben - mit 10-15 km ihre größte Breite.