Gümüşhacıköy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gümüşhacıköy
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Gümüşhacıköy (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Amasya
Koordinaten: 40° 52′ N, 35° 13′ OKoordinaten: 40° 52′ 27″ N, 35° 12′ 58″ O
Höhe: 818 m
Einwohner: 15.191[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 358
Postleitzahl: 05700
Kfz-Kennzeichen: 05
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 12 Mahalle
Bürgermeister: Zehra Özyol (CHP)
Website:
Landkreis Gümüşhacıköy
Einwohner: 29.795[1] (2018)
Fläche: 629 km²
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km²
Kaymakam: Mehmet Deniz Arabaci
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Gümüşhacıköy ist eine Stadt und ein Landkreis der türkischen Provinz Amasya. Die Stadt liegt etwa 55 Kilometer nordwestlich der Provinzhauptstadt Amasya und beherbergt über die Hälfte der Kreisbveölkerung (51 %).

Der Landkreis liegt im Westen der Provinz. Er grenzt im Osten an Merzifon, im Südwesten an Hamamözü, im Süden und im Westen an die Provinz Çorum und im Norden an die Provinz Samsun. Den Landkreis durchquert von Nordwesten nach Osten die Europastraße 80, die von Istanbul nach Osten über Erzurum bis zur iranischen Grenze verläuft. Die Kreisstadt ist außerdem durch eine Landstraße mit Hamamözü im Südwesten verbunden. Der Fluss Kavşak Çayı fließt von Osten nach Westen durch den Kreis, er mündet weiter westlich in den Kızılırmak. In den Kavşak Çayı mündet der kleinere Sarayözü Deresi, der etwa fünf Kilometer nördlich von Gümüşhacıköy beim Dorf Balıklı zum Sarayözü Barajı (auch Balıklı Barajı) aufgestaut ist. Im Süden des Bezirks liegen zwei weitere Stauseen, der Çitli Barajı und der Yeniköy Barajı auf der Grenze zu Hamamözü, außerdem im Zentrum, etwa vier Kilometer östlich der Kreisstadt, der Keltepe Barajı. Im Nordwesten liegt ein Teil des Bergzugs İnegöl Dağı, den die E 80 mit dem 960 Meter hohen Pass Ulubel Geçidi überquert. Neben der Kreisstadt besteht der Landkreis noch aus 44 Dörfern (Köy) mit einer Durchschnittsbevölkerung von 194 Einwohnern. Das größte Dorf ist mit 547 Einwohnern Çetmi. Der Anteil der ländlichen Bevölkerung liegt bei 36 Prozent.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gümüşhacıköy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu (Nufusune.com), abgerufen am 5. Mai 2019