Gündoğmuş

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gündoğmuş

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Gündoğmuş
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Gündoğmuş (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Antalya
Koordinaten: 36° 49′ N, 32° 0′ O36.81305555555631.999444444444Koordinaten: 36° 48′ 47″ N, 31° 59′ 58″ O
Einwohner: 1.991[1] (2010)
Telefonvorwahl: (+90) 242
Postleitzahl: 07 xxx
Kfz-Kennzeichen: 07
Struktur und Verwaltung (Stand: 2011)
Bürgermeister: Mehmet Özeren (AKP)
Landkreis Gündoğmuş
Einwohner: 9.163[1] (2010)
Fläche: 1.343 km²
Bevölkerungsdichte: 7 Einwohner je km²
Kaymakam: Cemil Öztürk
Webpräsenz (Kaymakam):

Gündoğmuş ist ein Landkreis der türkischen Provinz Antalya und die dazugehörige Kreisstadt. Er grenzt im Norden an die Provinz Konya und an Akseki im Süden sowie im Osten an Alanya und im Westen an Manavgat. Im Landkreis leben 9.163 Menschen, in der Stadt 1.991.

Geographie[Bearbeiten]

Gündoğmuş liegt im westlichen Teil des Taurusgebirges. Die Berge sind meist bewaldet und der Fluss Alara fließt durch diesen Landkreis.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Ruinen der antiken Stadt Hagiasophia, wo noch keine Ausgrabungen durchgeführt worden sind.
  • Die Moschee Cem Paşa in Gündoğmuş
  • Die Ruinen auf dem Berg Sinek
  • Die Ruinen von Kazayir, Asar, Kese und Gedfi [2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gündoğmuş – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 22. Juni 2011
  2. Türkisches Ministerium für Kultur und Tourismus, abgerufen am 10. Juni 2010