Günter Hannich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.

Günter Hannich (* 1968) ist ein deutscher Vertreter von Verschwörungstheorien[1] und Sachbuchautor, der sich vorwiegend mit Wirtschaftsfragen befasst und seit Ende der 1990er-Jahre regelmäßig den Zusammenbruch des Euro und den Absturz aller Börsenkurse vorhersagt.

Wirken und Wahrnehmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Günter Hannich bezeichnet sich selbst als „der wichtigste Geld-Experte Deutschlands“ und veröffentlicht Bücher unter anderem im Selbst- und im Kopp Verlag, wobei ihm Rezensenten pseudowissenschaftliches Arbeiten vorwerfen.[2] Des Weiteren gibt Hannich einen Wirtschafts-Newsletter heraus, in dem er in regelmäßigen Abständen vor dem „€uro-Untergang“ warnt.[3][4] Hannich selbst behauptet, für die „reißerische Werbung“ des Börsenbriefs, der über 1000 Euro im Jahr kostet, nicht verantwortlich zu sein, diese sei durch den Verlag GeVestor Financial Publishing gestaltet. Bereits 2007 hatte die Werbung des Verlags vor einem Euro-Kollaps gewarnt.[1] Am 14. April 2014 beispielsweise lauteten die Schlagzeilen auf der zu dem Newsletter gehörenden Homepage:[3]

„Durch Ukraine-Krise: Deutschland vor Finanz-Chaos.“

„€uro-Untergang droht jetzt.“

„Der €uro-Tod kommt.“

„Deutschlands Finanzsystem droht im Chaos zu versinken!“

„Spätestens 2014 kommt der €uro-Untergang. Sorgen Sie jetzt vor!“

Ende 2014 wurden die Schlagzeilen aktualisiert. Danach hieß es:

„Spätestens 2015 kommt der €uro-Untergang. Sorgen Sie jetzt vor!“[5]

„Krisenwarnung: DAX dreht durch + Zusammenbruch kommt – Alarmstufe Rot: Aktien-Crash 2015“[6]

Im Mai 2015 wechselte Hannich zu einer vorsichtigeren Formulierung. Den Untergang des Euros prophezeit er jetzt nicht mehr für „spätestens“ 2014, 2015 etc., sondern auf seiner Webseite heißt es: „2015 beginnt der €uro-Untergang. Sorgen Sie jetzt vor!“[7]

Im Juni 2015, fünf Jahre nach dem Ausbruch der griechischen Staatsschuldenkrise, warnte Hannich in einer Eilmeldung vor einem „Euro-Tod“ durch den Grexit, das Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Währungsunion.[8] Der Untergang des Euro durch den Grexit sei „besiegelt“, heißt es weiter. Wer „jetzt noch auf die Banken, Politiker oder Journalisten vertraut“, habe „alles verloren“.

Die aktualisierte Formulierung Hannichs (Oktober 2015) lautet:

„Ich rette Ihr Geld vor dem Euro-Untergang. Denn 2016 wird brandgefährlich: Deflation, Flüchtlings-Drama, Massenarbeitslosigkeit, Negativ-Zinsen, Aktien-Crash, ...“

Günter Hannich[9]

Im Juli 2017 wird unverändert für Veröffentlichungen Hannichs geworben. Als Werbetext wird nunmehr folgender Text verwendet: „Achtung: Ihr Geld ist in Gefahr! So schützen Sie es vor der großen Krise 2017.“[10]

Eine Charakterisierung Hannichs in der Zeitschrift Cicero lautet:

„Eines der aufdringlichsten Eurokrisenorakel ist ein Mann namens Günter Hannich, der sich ‚Experte für Geldsicherheit‘ nennt und neuerdings ständig im Internet auftaucht (manchmal auch im Fernsehsender n-tv). Der moderne Armageddon-Prophet vom Typ Günter Hannich trägt Krawatte und sieht auch sonst aus wie der Bankberater von der örtlichen Sparkassenniederlassung, verbindet dieses amtlich-seriös anmutende Erscheinungsbild jedoch mit der Verkündigung haarsträubendster Horrorszenarien.“

Alexander Marguier[4]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Hermann Sileitsch-Parzer: Angst und Gier: Zwei üble Berater. In: kurier.at. 25. Januar 2014, abgerufen am 8. Dezember 2018.
  2. Marko Jakob: Rezension zu: Günter Hannich: Die kommende Euro-Katastrophe. In: pw-portal.de. 13. Oktober 2009, abgerufen am 8. Dezember 2018.
  3. a b Deutschland. Alles ist vorbei. In: gevestor-group.de. Gerhard Schneider, abgerufen am 8. Dezember 2018: „Sie erfahre frühzeitig, wann die Abschaffung des €uro am wahrscheinlichsten ist und eine neue Währungsreform kommt, bei der die meisten Menschen ihr gesamtes Geld verlieren werden.“
  4. a b Alexander Marguier: Dämmerung des Euro-Gottes. Endzeit-Propheten in der Eurokrise. In: cicero.de. 14. September 2013, abgerufen am 8. Dezember 2018.
  5. Deutschland. Alles ist vorbei. (plista) (GS). In: gevestor-group.de. Archiviert vom Original am 8. September 2017; abgerufen am 8. Dezember 2018.
  6. HV - SAM LP 2015-01a. In: gevestor-group.de. Archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 8. Dezember 2018.
  7. HV - SAM LP 2015-01b. In: gevestor-group.de. Abgerufen am 8. Dezember 2018.
  8. HV - SAM LP 2015-01c. In: gevestor-group.de. Archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 8. Dezember 2018.
  9. gevestor-shop.de (Stand: 18. Oktober 2015)
  10. Siehe Screenshot