Günthersleben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Günthersleben
Landgemeinde Drei Gleichen
Koordinaten: 50° 54′ 12″ N, 10° 45′ 52″ O
Höhe: 301 m ü. NN
Eingemeindung: 31. Dezember 1997
Eingemeindet nach: Günthersleben-Wechmar
Postleitzahl: 99869
Vorwahl: 036256
Karte
Lage von Günthersleben in Drei Gleichen
Sankt-Petri-Kirche

Günthersleben ist ein Ortsteil der Landgemeinde Drei Gleichen im Landkreis Gotha in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südlich führt die Bundesautobahn 4 vorüber, deren nächste Anschlussstellen die AS Wandersleben (6,1 km) und die AS Gotha (4,8 km) sind. Die Südabdachung der Seeberge gab und gibt natürlichen Schutz. Die L 1045 tangiert den Ort. In der östlich angrenzenden Gemeinde Drei Gleichen stehen die Burgen der Drei Gleichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Literatur aus Thüringen wird für Günthersleben und Wechmar die urkundliche Ersterwähnung bis 775/786 angegeben.[1] Schon frühzeitig wurde hier gesiedelt.[2] Der Ort gehörte den Grafen von Gleichen. 1631 kam der Ort mit der Grafschaft Untergleichen als Lehen zum Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen, die Landeshoheit lag jedoch beim Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha.

Die Einheitsgemeinde Günthersleben-Wechmar wurde am 31. Dezember 1997 gebildet. Diese wurde am 6. Juli 2018 aufgelöst und die Ortsteile wurden nach Drei Gleichen eingemeindet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 106 und 304
  2. Michael Köhler: Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze, Jenzig-Verlag 2001, ISBN 3-910141-43-9, S. 232

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Günthersleben – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien