Głowaczów (Powiat Kozienicki)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Głowaczów
Wappen von Głowaczów
Głowaczów (Polen)
Głowaczów
Głowaczów
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Masowien
Powiat: Kozienice
Geographische Lage: 51° 37′ N, 21° 19′ OKoordinaten: 51° 37′ 27″ N, 21° 19′ 2″ O
Einwohner: 780 (2006)
Postleitzahl: 26-903
Telefonvorwahl: (+48) 48
Kfz-Kennzeichen: WKZ
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Warschau
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 39 Schulzenämter
Fläche: 186,26 km²
Einwohner: 7260
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 39 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1407022
Verwaltung
Adresse: Rynek 35
26-903 Głowaczów
Webpräsenz: www.glowaczow.pl



Głowaczów ist ein polnisches Dorf sowie Sitz der gleichnamigen Landgemeinde im Powiat Kozienicki der Woiwodschaft Masowien.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
da fehlt alles Geographie, Geschichte usw.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Głowaczów gehören folgende 39 Ortschaften mit einem Schulzenamt:

Adamów
Bobrowniki
Brzóza
Cecylówka-Brzózka
Cecylówka Głowaczowska
Chodków
Dąbrówki
Emilów
Głowaczów
Grabnowola
Helenów
Henryków
Ignacówka Bobrowska
Ignacówka Grabnowolska
Jasieniec
Klementynów
Kosny
Leżenice
Lipa
Lipska Wola
Łukawa
Łukawska Wola
Maciejowice
Mariampol
Marianów
Michałów
Miejska Dąbrowa
Moniochy
Podmieście
Przejazd
Rogożek
Sewerynów
Stanisławów
Stawki
Studnie
Studzianki Pancerne
Ursynów
Wólka Brzózka
Zieleniec

Weitere Orte der Gemeinde sind Chodków (leśniczówka), Działki Brzóskie, Grabnowola-Kolonia, Helenówek, Józefów, Mała Wieś, Michałówek, Nadleśnictwo Studzianki und Zadąbrowie.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.