Gœulzin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gœulzin
Wappen von Gœulzin
Gœulzin (Frankreich)
Gœulzin
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Douai
Kanton Aniche
Gemeindeverband Douaisis
Koordinaten 50° 19′ N, 3° 6′ OKoordinaten: 50° 19′ N, 3° 6′ O
Höhe 31–57 m
Fläche 4,79 km2
Einwohner 1.018 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 213 Einw./km2
Postleitzahl 59169
INSEE-Code
Website https://www.mairie-goeulzin.fr/

Schlossruine von Gœulzin

Gœulzin ist eine Gemeinde im französischen Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Kanton Aniche im Arrondissement Douai. Sie grenzt im Nordwesten an Férin, im Nordosten an Dechy, im Osten und im Südosten an Cantin, im Südwesten an Estrées und im Westen an Gouy-sous-Bellonne.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wird erstmals im Jahr 1076 als „Golesin“ genannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 860 848 891 893 1080 1096 1075 1016

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schlossruine, erbaut im 17./18. Jahrhundert, seit 2007 ist es als Monument historique klassifiziert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 71–73.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gœulzin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien