GAU-19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GAU-19/A
GAU-19
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: GECAL 50
Militärische Bezeichnung: GAU-19
Entwickler/Hersteller: General Electric, General Dynamics
Herstellerland: USA
Waffenkategorie: Gatling (Waffenklasse)/Schweres Maschinengewehr
Ausstattung
Gesamtlänge: 1369 mm
Gewicht: (ungeladen) 63 kg
Lauflänge: 914 mm
Technische Daten
Kaliber: .50 BMG (12,7 × 99 mm NATO)
Kadenz: 1000/2000 Schuss/min
Listen zum Thema

Das GAU-19/A, zivile Bezeichnung GECAL 50, ist ein in den Vereinigten Staaten entwickeltes schweres Maschinengewehr im Kaliber 50 B.M.G., das nach dem Gatling-Prinzip arbeitet und dabei eines Fremdantriebes bedarf. Es stellt die Hauptbewaffnung des Bell-OH-58-Helikopters in den USA dar. Darüber hinaus wird es am Boeing AH-6 mit 1000 Schuss Munition verwendet.

Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Waffe kann im Luftkampf genau wie im Bodenkampf verwendet werden und kann mit einer STANAG-entsprechenden Halterung schnell an verschiedenen Fahrzeuge befestigt werden.

Das System kann mit einer Vielzahl von verschiedenen Munitionszuführungssystemen gekoppelt werden.

Nutzerländer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die GECAL 50 wird über sein Heimatland USA hinaus international verbreitet eingesetzt.

Derzeitige Anwender:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Memorandum for Correspondents No. 176-M. United States Department of Defense, 10. November 1999, archiviert vom Original am 8. Juni 2011; abgerufen am 12. Dezember 2014.
  2. Region's Military Seeks to Modernize . . . But Tight Funding Forces Ingenuity. In: Aviation Week & Space Technology. 2002, archiviert vom Original am 4. April 2012; abgerufen am 12. Dezember 2014.