GD Interclube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inter Luanda
Grupo Desportivo Interclube.png
Voller Name Grupo Desportivo Interclube
Ort Luanda, Angola
Gegründet 1953
Vereinsfarben blau-schwarz
Stadion Estádio 22 de Junho
Plätze 12.000
Präsident PortugalPortugal Augusto Inàcio
Liga Girabola
2015 5. Platz

Grupo Desportivo Interclube, vornehmlich als Interclube oder auch Inter Luanda bekannt, ist ein Fußballverein aus Luanda, der Hauptstadt von Angola. Gegründet wurde der Verein 1953 durch die Polizei.

Seinen ersten Titel gewann der Club 1986 mit dem angolanischen Pokal. 2001 folgte mit dem Gewinn des angolanischen Supercups der zweite Titel, 2003 wurde der Pokalwettbewerb das zweite Mal gewonnen. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland waren mit Miloy und Mário zwei Spieler in der angolanischen Fußballnationalmannschaft vertreten. In der Saison 2007 konnte Inter Luanda erstmals den Gewinn der Girabola, der angolanischen Profiliga, feiern. 2008 wurde der Supercup ein zweites Mal gewonnen, und in der Saison 2010 gelang schließlich der Gewinn der zweiten Meisterschaft.

Seine Heimspiele trägt der Club im Estádio 22 de Junho aus, das 12.000 Zuschauern Platz bietet.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Auswahl)

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(unvollständig)

Name des Trainers Zeitraum Bemerkung
SerbienSerbien Zoran Pešić 2003
BrasilienBrasilien Carlos Mozer 2006–2008 • 2007: Angolanischer Meister
• 2008: Angolanischer Supercup
PortugalPortugal Augusto Inácio 2008–2009
unbekanntunbekannt Álvaro Monteiro Magalhães 2009–

Interclube in den CAF Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Runde Gegner Hinspiel Rückspiel
African Cup Winners' Cup 1987 1.Runde BurundiBurundi Vital´O Bujumbura 1:1 (H) 0:2 (A)
African Cup Winners' Cup 2001 1.Runde MaliMali Cercle Olympique Bamako 3:0 (A) 8:0 (H)
2.Runde ElfenbeinküsteElfenbeinküste Stade Abidjan 0:1 (A) 1:0 (H) / Pen: 3:1
Viertelfinale NigeriaNigeria Niger Tornadoes 0:1 (A) 4:0 (H)
Halbfinale KamerunKamerun Kumbo Strikers 3:0 (H) 1:0 (A)
FINALE (17.11./01.12.) SudafrikaSüdafrika Kaizer Chiefs 1:1 (H) 0:1 (A)
CAF Confederation Cup 2004 1.Runde SenegalSenegal AS Douanes Dakar 1:2 (H) 1:2 (A)
CAF Confederation Cup 2005 1.Runde GabunGabun FC 105 Libreville 1:3 (A) 1:3 (H)
CAF Confederation Cup 2006 1.Runde GabunGabun Sogéa FC Libreville 0:1 (A) 2:0 (H)
2.Runde BotswanaBotswana Township Rollers Gaborone 1:1 (A) 1:0 (H)
Intermediate Runde MadagaskarMadagaskar USCAFOOT Antananarivo 0:0 (A) 1:0 (H)
Gruppe A AngolaAngola Petro Atlético Luanda 1:3 (H) 1:4 (A)
Gruppe A MarokkoMarokko OC Khouribga 0:1 (A) 1:0 (H)
Gruppe A MarokkoMarokko FAR Rabat 0:2 (A) 0:2 (H)
CAF Confederation Cup 2007 1.Runde SimbabweSimbabwe Mwana Africa FC 0:2 (A) 0:0 (H)
CAF Champions League 2008 Qualifikation ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Renacimiento FC 2:1 (A) 2:1 (H)
1.Runde Kap VerdeKap Verde Sporting Clube da Praia 1:2 (A) 1:0 (H)
2.Runde AgyptenÄgypten Zamalek SC 0:3 (A) 2:1 (H)
CAF Confederation Cup 2008 Intermediate Runde KamerunKamerun Mount Cameroon Buea 2:1 (H) 1:1 (A)
Gruppe A TunesienTunesien CS Sfaxien 1:4 (A) 2:3 (H)
Gruppe A AgyptenÄgypten Haras al-Hedood 1:0 (H) 1:4 (A)
Gruppe A TunesienTunesien Club Africain Tunis 0:3 (A) 1:2 (H)