GFT Technologies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GFT Technologies AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005800601
Gründung 1987
Sitz Stuttgart, Deutschland
Leitung Ulrich Dietz (Vorsitzender),
Jean-François Bodin,
Marika Lulay,
Jochen Ruetz
Mitarbeiter annähernd 2.000 sowie ca. 1.000 freie Mitarbeiter(2013)[1]
Umsatz 231 Mio. EUR (2012)[1]
Branche Informationstechnik
Website www.gft.com

Die GFT Technologies AG ist ein Anbieter von IT-Produkten. Er ist gegliedert in die Geschäftsbereiche GFT und emagine. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart beschäftigte im Geschäftsjahr 2012 1.386 Mitarbeiter an 22 Standorten in sieben Ländern weltweit. Der Umsatz betrug 231 Mio. Euro, das Ergebnis vor Steuern 12,11 Mio. Euro.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Die Aussage, wer das Unternehmen gegründet hat, wurde schon mehrmals kommentarlos geändert. Da sollte ein Beleg her.

Die GFT (Gesellschaft für Technologietransfer) wurde am 19. März 1987 von Michael Schönemann [2] als alleinigem Gesellschafter gegründet.

Der Firmenname ergab sich in Anlehnung an das TZI (Transferzentrum für Informationstechnologie, Steinbeis-Stiftung), dessen Leiter Michael Schoenemann war und welches er 1985 gegründet hatte.

Als erstes eigenes Produkt kam 1990 GRIT, eine Entwicklungsumgebung für grafische Oberflächen, auf den Markt. 1993 entwickelte GFT ein Produktions-, Planungs- und Steuerungssystem für die Deutsche Post AG, das in mehr als 60 Briefzentren eingesetzt wird.

Am 28. Juni 1999 erfolgte der Börsengang am Neuen Markt. Die Gesellschaft firmiert seither unter ihrem heutigen Namen GFT Technologies. 2001 erwarb GFT emagine, eine IT-Tochtergesellschaft der Deutschen Bank. 2002 erzielte die GFT einen Umsatz von 155,74 Mio. Euro mit 1.100 Mitarbeitern. Bis 2003 baute GFT ein internationales Produktionsmodell mit Software-Entwicklungszentren in Deutschland, Spanien, Ungarn und Indien auf. Mit dem Auftrag über die Modernisierung der IT-Anwendungen eines brasilianischen Finanzdienstleisters, dem bis heute größten Auftrag der Unternehmensgeschichte, expandierte GFT 2005 nach Nord- und Südamerika.

Am 11. Juni 2008 beschloss die Hauptversammlung, den Sitz des Unternehmens von St. Georgen im Schwarzwald nach Stuttgart zu verlegen.[3]

Unter dem Motto „Shaping Mobile life“ hat GFT 2012 die Innovationsinitiative CODE_n gegründet, einen internationalen Wettbewerb für neue IT-basierte Geschäftsmodelle, und auf der CeBIT in Hannover präsentiert. Auf der CeBIT 2013 stellte CODE_n die 50 Finalisten seines Wettbewerbs zum Thema Energiewende vor; 2014 zum Thema Big Data.

Die GFT Technologies AG hat 2013 durch ihre Tochtergesellschaft, die GFT Holding Italy S.r.l., einen Kaufvertrag über den Erwerb von 80 Prozent der Gesellschaftsanteile an der Sempla S.r.l. mit Sitz in Italien abgeschlossen. Die Mitarbeiterzahl der GFT Group steigt durch die Übernahme auf annähernd 2.000 Personen.

Konzernstruktur[Bearbeiten]

Die GFT Technologies AG hält Anteil an folgenden Unternehmen:[4]

Unmittelbare Beteiligungen

  • GFT Technologies (Schweiz) AG, Wallisellen, Schweiz (100 %)
  • GFT UK Limited London, Großbritannien (100 %)
  • GFT Iberia Solutions, S.A., Sant Cugat del Vallès, Spanien (100 %)
  • emagine gmbh, Eschborn, Deutschland (100 %)
  • Emagine Consulting SARL, Neuilly-sur-Seine, Frankreich (100 %)
  • eQuadriga Software Private Limited, Trichy, Indien (30 %)
  • GFT Innovations GmbH, Stuttgart, Deutschland (100 %)
  • GFT Financial Solutions AG, Opfikon, Schweiz (100 %)
  • GFT Real Estate GmbH, Stuttgart, Deutschland (100 %)

Mittelbare Beteiligungen

  • GFT IT Consulting S.L.U., Sant Cugat del Vallès, Spanien (100 %)
  • GFT Brasil Consultoria Informática Ltda., São Paulo, Brasilien (100 %)
  • GFT USA Inc., New York, USA (100 %)
  • emagine TPM gmbh, Eschborn, Deutschland (100 %)
  • emagine Flexwork GmbH, Berlin, Deutschland (100 %)
  • GFT Software Factory Iberia S.L.U. Lleida, Spanien (100 %)
  • GFT UK Invest Limited, London, Großbritannien (100 %)
  • Emagine Consulting Limited, London, Großbritannien (100 %)
  • Sempla S.r.l., Italien (80 %)

Aktionärsstruktur[5][Bearbeiten]

Anteil Anteilseigner
57,24 % Streubesitz
28,08 % Ulrich Dietz (CEO)
9,68 % Maria Dietz
5,00 % Markus Kerber (ehem. Finanzvorstand von GFT)

Stand: 31. März 2013

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c http://www.gft.com/de/de/index/unternehmen/investor_relations/finanzberichte/geschaeftsbericht_2012/onlinebericht.html
  2. GFT handelsregisterauszug notar gründung
  3. GFT Technologies AG Hauptversammlung beschließt Sitzverlegung
  4. http://www.gft.com/de/de/index/unternehmen/investor_relations/finanzberichte/geschaeftsbericht_2012/onlinebericht.html
  5. http://www.gft.com/de/de/index/unternehmen/investor_relations/finanzberichte/geschaeftsbericht_2012/onlinebericht.html