GP2-Serie 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GP2-Serie 2016
GP2 Logo.svg
Meister
Fahrer: FrankreichFrankreich Pierre Gasly
Team: ItalienItalien Prema Racing
Saisondaten
Anzahl Rennen: 22
< 2015

2017 >

Die GP2-Serie 2016 war die zwölfte Saison der GP2-Serie.

Teams und Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Teams und Fahrer verwendeten das Dallara-Chassis GP2/11, Motoren von Renault-Mecachrome und Reifen von Pirelli.

Team Auto # Fahrer Rennwochenende
FrankreichFrankreich ART Grand Prix 01 JapanJapan Nobuharu Matsushita[1] 1–3, 5–11
OsterreichÖsterreich René Binder[2] 4
02 RusslandRussland Sergei Sirotkin[3] 1–11
SpanienSpanien Racing Engineering 03 FrankreichFrankreich Norman Nato[4] 1–11
04 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan King[5] 1–11
FrankreichFrankreich DAMS 05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alex Lynn[6] 1–11
06 KanadaKanada Nicholas Latifi[6] 1–11
SpanienSpanien Pertamina Campos Racing 07 NeuseelandNeuseeland Mitch Evans[7] 1–11
08 IndonesienIndonesien Sean Gelael[7] 1–11
RusslandRussland Russian Time 09 ItalienItalien Raffaele Marciello[8] 1–11
10 RusslandRussland Artjom Markelow[8] 1–11
ItalienItalien Rapax 11 SchwedenSchweden Gustav Malja[9] 1–11
12 FrankreichFrankreich Arthur Pic[10] 1–9
VenezuelaVenezuela Johnny Cecotto jr. 10, 11
ItalienItalien Trident 14 IndonesienIndonesien Philo Paz Armand[11] 1–11
15 ItalienItalien Luca Ghiotto[12] 1–11
KanadaKanada Status Grand Prix 16/17 N.N.
N.N.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Carlin 18 SpanienSpanien Sergio Canamasas[13] 1–6, 8–11
OsterreichÖsterreich René Binder 7
19 DeutschlandDeutschland Marvin Kirchhöfer[14] 1–10
SchweizSchweiz Louis Delétraz 11
ItalienItalien Prema Racing 20 ItalienItalien Antonio Giovinazzi[15] 1–11
21 FrankreichFrankreich Pierre Gasly[16] 1–11
NiederlandeNiederlande MP Motorsport 22 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Rowland[17] 1–11
23 NiederlandeNiederlande Daniël de Jong[18] 1–11
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arden International 24 MalaysiaMalaysia Nabil Jeffri[19] 1–11
25 SchwedenSchweden Jimmy Eriksson[19] 1–10
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emil Bernstorff 11

Änderungen bei den Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennkalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 werden elf Rennwochenenden ausgetragen. Alle Veranstaltungen finden in Verbindung mit den Formel-1-Grand-Prix-Rennen statt. Im Vergleich zum Vorjahr wurden beide Rennwochenenden in as-Sachir sowie die Veranstaltung in Sotschi gestrichen. Neu hinzugekommen sind die Rennen in Baku. Wieder im Rennkalender sind die Veranstaltungen in Hockenheim und Sepang.[21]

Bis auf die Veranstaltung in Monaco (Hauptrennen freitags und Sprintrennen am Samstag) finden alle Hauptrennen samstags, und alle Sprintrennen am Sonntag statt.

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
01. 14. Mai SpanienSpanien Barcelona FrankreichFrankreich Norman Nato KanadaKanada Nicholas Latifi FrankreichFrankreich Pierre Gasly
02. 15. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alex Lynn FrankreichFrankreich Pierre Gasly Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan King
03. 27. Mai MonacoMonaco Monte Carlo RusslandRussland Artjom Markelow FrankreichFrankreich Norman Nato Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Rowland
04. 28. Mai JapanJapan Nobuharu Matsushita DeutschlandDeutschland Marvin Kirchhöfer ItalienItalien Raffaele Marciello
05. 18. Juni AserbaidschanAserbaidschan Baku ItalienItalien Antonio Giovinazzi RusslandRussland Sergei Sirotkin ItalienItalien Raffaele Marciello
06. 19. Juni ItalienItalien Antonio Giovinazzi FrankreichFrankreich Pierre Gasly RusslandRussland Sergei Sirotkin
07. 02. Juli OsterreichÖsterreich Spielberg NeuseelandNeuseeland Mitch Evans IndonesienIndonesien Sean Gelael ItalienItalien Raffaele Marciello
08. 03. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan King Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Rowland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alex Lynn
09. 09. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silverstone FrankreichFrankreich Pierre Gasly ItalienItalien Antonio Giovinazzi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Rowland
10. 10. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan King ItalienItalien Luca Ghiotto Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Rowland
11. 23. Juli UngarnUngarn Mogyoród FrankreichFrankreich Pierre Gasly ItalienItalien Antonio Giovinazzi RusslandRussland Sergei Sirotkin
12. 24. Juli RusslandRussland Sergei Sirotkin Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan King FrankreichFrankreich Norman Nato
13. 30. Juli DeutschlandDeutschland Hockenheim RusslandRussland Sergei Sirotkin ItalienItalien Luca Ghiotto ItalienItalien Raffaele Marciello
14. 31. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alex Lynn RusslandRussland Sergei Sirotkin FrankreichFrankreich Arthur Pic
15. 27. August BelgienBelgien Spa-Francorchamps FrankreichFrankreich Pierre Gasly Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan King Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alex Lynn
16. 28. August ItalienItalien Antonio Giovinazzi SchwedenSchweden Gustav Malja ItalienItalien Luca Ghiotto
17. 03. September ItalienItalien Monza ItalienItalien Antonio Giovinazzi ItalienItalien Raffaele Marciello SchwedenSchweden Gustav Malja
18. 04. September FrankreichFrankreich Norman Nato FrankreichFrankreich Pierre Gasly ItalienItalien Antonio Giovinazzi
19. 01. Oktober MalaysiaMalaysia Sepang ItalienItalien Antonio Giovinazzi RusslandRussland Sergei Sirotkin FrankreichFrankreich Norman Nato
20. 02. Oktober ItalienItalien Luca Ghiotto ItalienItalien Raffaele Marciello FrankreichFrankreich Pierre Gasly
21. 26. November Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Yas-Insel FrankreichFrankreich Pierre Gasly JapanJapan Nobuharu Matsushita RusslandRussland Artjom Markelow
22. 27. November Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alex Lynn VenezuelaVenezuela Johnny Cecotto jr. RusslandRussland Sergei Sirotkin

Wertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktesystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Hauptrennen (HAU) bekommen die ersten zehn des Rennens 25, 18, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Beim Sprintrennen (SPR) erhalten die ersten acht des Rennens 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Zusätzlich erhält der Gewinner des Qualifyings, der im Hauptrennen von der Pole-Position startet, vier Punkte. Der Fahrer, der von den ersten zehn klassifizierten Fahrern die schnellste Rennrunde erzielt, erhält zwei Punkte.

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer SpanienSpanien ESP MonacoMonaco MON AserbaidschanAserbaidschan AZE OsterreichÖsterreich AUT Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR UngarnUngarn HUN DeutschlandDeutschland GER BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA MalaysiaMalaysia MAS Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE Punkte
HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR
01 FrankreichFrankreich P. Gasly 3 2 15 13 DNF 2 DNF 7 1 7 1 7 DSQ 6 1 4 4 2 11 3 1 9 219
02 ItalienItalien A. Giovinazzi 18 DNF 11 18 1 1 DNF 5 2 4 2 17 8 DNF 6 1 1 3 1 4 5 6 211
03 RusslandRussland S. Sirotkin DNF 11 DNF DNF 2 3 12 6 18 21 3 1 1 2 9 15 14 DNF 2 NC 4 3 159
04 ItalienItalien R. Marciello 8 5 6 3 3 11 3 4 9 6 4 8 3 7 4 5 2 14 6 2 10 13 159
05 FrankreichFrankreich N. Nato 1 16 2 6 DNF DNF 7 12 7 22* 7 3 DNF 18 DNF 8 5 1 3 DNF 6 5 136
06 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Lynn 6 1 4 5 DNF 9 11 3 16 14 12 DNF 7 1 3 10 12 5 4 12 8 1 124
07 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. King 7 3 DNF 16 12* 4 8 1 8 1 8 2 15 11 2 12 7 4 5 14 13 10 122
08 ItalienItalien L. Ghiotto DNF 12 DNF 14 9 12 4 9 5 2 17 DNF 2 4 7 3 6 DNF 7 1 11 19 111
09 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich O. Rowland 10 6 3 7 4 15* 6 2 3 3 11 6 5 5 10 6 9 9 12 8 DNF 11 107
10 RusslandRussland A. Markelow 4 4 1 8 DNF 5 DNF 11 10 12 9 4 DNF 9 5 21* 10 10 DNS 13 3 7 97
11 JapanJapan N. Matsushita 11 8 8 1 6 DNF EX EX 6 5 6 DNF 9 12 11 11 11 6 DNF 7 2 4 92
12 NeuseelandNeuseeland M. Evans 12 14 5 4 5 DNF 1 8 4 13 10 5 DNF 10 16 13 8 DNF 8 6 15 8 90
13 SchwedenSchweden G. Malja 9 10 14 12 10 DNF 13 16 22 19 13 14 6 8 8 2 3 7 9 5 DNF 14 53
14 FrankreichFrankreich A. Pic 13 DNF 10 9 DNF 8 9 18 14 11 5 DNF 4 3 14 22 DNF 11 INJ INJ INJ INJ 36
15 IndonesienIndonesien S. Gelael 17 13 13 DNF 7 DNF 2 DNF 21 18 22 10 DNF 19* 18 18 20 16 16 DNF DNF 21 24
16 KanadaKanada N. Latifi 2 7 DNF DNF DNF 13 10 DNF 11 10 16 12 14 17 13 9 16 15 14 10 9 12 23
17 DeutschlandDeutschland M. Kirchhöfer 15 15 7 2 DNF 10 DNF 19 12 8 14 13 10 14 DNF 14 18 8 15 11     21
18 VenezuelaVenezuela J. Cecotto                                     13 9 7 2 18
19 SpanienSpanien S. Canamasas 5 9 12 10 DNF 6 DNF 10 13 9 18 9     12 7 DNF 13 10 15 12 16 17
20 SchwedenSchweden J. Eriksson 16 19 DNF 15 11* DNF 5 13 15 17 21* DNF 12 13 15 20 15 18* DNA DNA     10
21 NiederlandeNiederlande D. de Jong 14 17 9 11 8 14 14 20 19 16 15 11 DNF 16 17 16 17 19 17 DNF 14 DNF 6
22 MalaysiaMalaysia N. Jeffri 19 18 DNF 17 DNF 7 DNF 17 17 15 20 16 11 DNF 19 17 13 12 18 DNF DNF 20 2
23 OsterreichÖsterreich R. Binder             16 15         13 15                 0
24 IndonesienIndonesien P. Armand DNF DNF 16 DNF DNF DNF 15 14 20 20 19 15 16 DNF 20 19 19 17 19 DNF 16 18 0
25 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Bernstorff                                         17 15 0
26 SchweizSchweiz L. Delétraz                                         DNF 17 0
Pos. Fahrer HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR Punkte
SpanienSpanien ESP MonacoMonaco MON AserbaidschanAserbaidschan AZE OsterreichÖsterreich AUT Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR UngarnUngarn HUN DeutschlandDeutschland GER BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA MalaysiaMalaysia MAS Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
sonstige
Formate
und
Zeichen
P/fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde (in der GP2-Serie/FIA-Formel-2-Meisterschaft
ab 2008 für die schnellste Rennrunde der besten zehn Piloten)
* nicht im Ziel,
aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. R.J. O'Connell: Nobuharu Matsushita stays with ART for second GP2 season. paddockscout.com, 12. Februar 2016, abgerufen am 12. Februar 2016 (englisch).
  2. Gerald Dirnbeck: GP2-Comeback: Rene Binder fährt in Spielberg für ART. Motorsport-Total.com, 29. Juni 2016, abgerufen am 9. Juli 2016.
  3. Matt Beer: ART Grand Prix picks Sergey Sirotkin for GP2 title defence in 2016. autosport.com, 15. Januar 2016, abgerufen am 15. Januar 2016 (englisch).
  4. Gruz David: Nato joins Racing Engineering for second GP2 campaign. paddockscout.com, 4. Februar 2016, abgerufen am 4. Februar 2016 (englisch).
  5. Matt Beer: Jordan King stays with Racing Engineering for 2016 GP2 season. autosport.com, 15. Januar 2016, abgerufen am 15. Januar 2016 (englisch).
  6. a b Peter Allen: Lynn joined by Latifi at DAMS in GP2 for 2016. paddockscout.com, 18. Dezember 2015, abgerufen am 1. Januar 2016.
  7. a b Peter Allen: Evans confirmed to stay in GP2 with Campos alongside Gelael. paddockscout.com, 19. Januar 2016, abgerufen am 19. Januar 2016 (englisch).
  8. a b Peter Allen: Marciello joins Markelov at Russian Time for 2016. paddockscout.com, 18. Januar 2016, abgerufen am 18. Januar 2016 (englisch).
  9. Peter Allen: Gustav Malja signs with Rapax for full-time GP2 switch. paddockscout.com, 16. Februar 2016, abgerufen am 16. Februar 2016 (englisch).
  10. GP2: Campos driver Arthur Pic switches to Rapax for 2016 campaign. autosport.com, 28. Januar 2016, abgerufen am 28. Januar 2016 (englisch).
  11. Gruz David: Armand signs up with Trident for maiden GP2 campaign. paddockscout.com, 12. Februar 2016, abgerufen am 12. Februar 2016 (englisch).
  12. Valentin Khorounzhiy: Ghiotto secures GP2 promotion with Trident. motorsport.com, 7. Februar 2016, abgerufen am 8. Februar 2016 (englisch).
  13. Valentin Khorounzhiy: Canamasas joins Carlin for home GP2 round in Barcelona. motorsport.com, 12. Mai 2016, abgerufen am 13. Mai 2016 (englisch).
  14. Peter Allen: Marvin Kirchhofer to make GP2 step with Carlin. paddockscout.com, 8. März 2016, abgerufen am 8. März 2016 (englisch).
  15. Gruz David: Giovinazzi to secure GP2 graduation with Prema. paddockscout.com, 19. Januar 2016, abgerufen am 19. Januar 2016 (englisch).
  16. Peter Allen: Pierre Gasly secures GP2 seat with new team Prema for 2016. paddockscout.com, 25. Januar 2016, abgerufen am 25. Januar 2016 (englisch).
  17. Matt Beer: Oliver Rowland moves into GP2 as part of Renault Sport Academy. autosport.com, 3. Februar 2016, abgerufen am 3. Februar 2016 (englisch).
  18. Peter Allen: Daniel de Jong to stay in GP2 with MP “for one more year”. paddockscout.com, 11. Februar 2016, abgerufen am 11. Februar 2016 (englisch).
  19. a b Peter Allen: Eriksson and Jeffri confirmed in Arden GP2 seats. paddockscout.com, 29. April 2016, abgerufen am 11. Mai 2016 (englisch).
  20. Marcus Simmons: Top F3 team Prema replaces Lazarus for 2016 GP2 season. autosport.com, 7. Oktober 2015, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  21. Baku and Sepang on GP2 Series' F1-supporting 2016 calendar. autosport.com, 4. März 2016, abgerufen am 5. März 2016 (englisch).