Gabú

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Gabú. Für die gleichnamige Region siehe Gabú (Region).
Gabú
Gabú (Guinea-Bissau)
Red pog.svg
Koordinaten 12° 17′ N, 14° 14′ W12.28399-14.2285Koordinaten: 12° 17′ N, 14° 14′ W
Basisdaten
Staat Guinea-Bissau

Provinz

Leste
Region Gabú
Einwohner 37.525 (2010)

Gabú ist die größte Stadt im Osten von Guinea-Bissau und die Hauptstadt der Region Gabú. Bis zur Unabhängigkeit Guinea-Bissaus trug die Stadt den Namen Nova Lamego. Sie zählt 37.525 Einwohner (Schätzung 2010).[1]

In der Stadt leben heute hauptsächlich muslimische Fulbe. Gabú war bis in das 19. Jahrhundert die Hauptstadt des Mandinka-Reiches Kaabu, verlor jedoch mit dem Aufstieg des Fulbe-Reiches Fouta Djallon an Bedeutung. Heute ist die Stadt nur noch wichtig als Marktstadt und für den Handel mit den Nachbarländern Senegal und Guinea.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World Gazetteer