Gabriela Heinrich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gabriela Heinrich (* 18. April 1963 in Berlin) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und Redakteurin. Seit der Bundestagswahl 2013 ist sie Mitglied des deutschen Bundestages und seit September 2019 Vize-Fraktionsvorsitzende.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der TU Berlin machte Gabriela Heinrich einen Abschluss als Diplom-Medienberaterin. 1990 zog sie nach Nürnberg. Sie arbeitet als Redakteurin. Heinrich ist Vorsitzende von Pro Familia in Nürnberg. Sie ist Mitglied bei ver.di.

Gabriela Heinrich ist verheiratet und Mutter eines Kindes.[1]

Politisches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 trat Heinrich in die SPD ein. Seit 2002 ist sie ehrenamtliche Stadträtin in Nürnberg. Bei der Bundestagswahl 2013 kandidierte sie im Bundestagswahlkreis Nürnberg-Nord. Sie konnte zwar das Direktmandat nicht gewinnen, zog aber über die bayrische Landesliste der SPD in den Bundestag ein.

Im 19. Deutschen Bundestag ist Heinrich ordentliches Mitglied im Gemeinsamen Ausschuss. Darüber hinaus gehört sie als Stellvertretendes Mitglied dem Auswärtigem Ausschuss, dem Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, dem Verteidigungsausschuss, sowie dem Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung an.[1]

Seit 2019 ist Gabriela Heinrich Mitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung.

Am 24. September 2019 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion mit der Zuständigkeit für Außenpolitik und Menschenrechte gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Deutscher Bundestag - Biografien. Abgerufen am 20. Juni 2020.