Gadag (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Gadag
ಗದಗ ಜಿಲ್ಲೆ
Staat: Indien Indien
Bundesstaat: Karnataka
Division: Belagavi
Verwaltungssitz: Gadag
Gegründet: 1997
Koordinaten: 15° 24′ N, 75° 45′ OKoordinaten: 15° 24′ 0″ N, 75° 45′ 0″ O
Fläche: 4 657 km²
Einwohner (2011):[1] 1.064.570
Bevölkerungsdichte: 229 Einwohner je km²
Religionen (2011):[1] 85,3 % Hindus
13,5 % Muslime
1,2 % übrige und k. A.
Soziale Daten (Zensus 2011)[1]
Alphabetisierungsrate: 75,1 %
(M: 84,7 %, F: 65,4 %)
Geschlechterverhältnis: 1,018 (M:F)
Urbanisierungsgrad: 35,6 %
Scheduled Castes: 16,4 %
Scheduled Tribes: 5,8 %
Website:
Positionskarte des Distrikts Gadag

Der Distrikt Gadag (Kannada: ಗದಗ ಜಿಲ್ಲೆ) ist ein Distrikt des indischen Bundesstaates Karnataka. Verwaltungssitz ist die namensgebende Stadt Gadag.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landschaft beim Fort Gajendragarh

Der Distrikt Gadag liegt im nördlichen Karnataka. Nachbardistrikte sind Dharwad im Westen, Belagavi im Nordosten, Bagalkot im Norden, Koppal im Osten, Ballari im Südosten und Haveri im Südwesten.

Die Fläche des Distrikts Gadag beträgt 4.652 Quadratkilometer. Das Distriktgebiet gehört zum Hochland von Dekkan und stellt sich größtenteils als flache Hochebene mit einer Höhe von durchschnittlich 600 bis 700 Metern über dem Meeresspiegel dar. Im Südosten des Distriktgebiets erheben sich die Kappatagudda-Berge, die Höhen von bis zu 978 Metern erreichen.

Der Distrikt Gadag ist in die fünf Taluks Nargund, Ron, Gadag, Shirhatti und Mundargi unterteilt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Gadag besteht seit dem 2. August 1997 als eigenständiger Distrikt. Zuvor hatte das Gebiet zum Distrikt Dharwad gehört.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 2001 hatte der Distrikt Gadag 1.064.570 Einwohner. Damit gehört er zu den kleineren Distrikten Karnatakas. Auch die Bevölkerungsdichte liegt mit 229 Einwohnern pro Quadratkilometer unter dem Durchschnitt des Bundesstaates (319 Einwohner pro Quadratkilometer). Zwischen 2001 und 2011 wuchs die Einwohnerzahl um 9,5 Prozent und damit langsamer als im Mittel Karnatakas (15,7 Prozent). 35,6 Prozent der Einwohner des Distrikts Gadag lebten 2011 in Städten. Der Anteil der Stadtbevölkerung lag damit nahe am Durchschnitt des Bundesstaates (38,6 Prozent). Auch die Alphabetisierungsquote entsprach mit 75,1 Prozent dem Mittelwert Karnatakas (75,6 Prozent).[2]

Unter den Einwohnern des Distrikts Gadag stellten Hindus nach der Volkszählung 2011 mit 85,3 Prozent die Mehrheit. Daneben gab es eine muslimische Minderheit von 13,5 Prozent.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt Einwohner
(2001)[3]
Gadag-Betigeri 154.849
Gajendragarh 28.227
Lakshmeshwar 33.411
Mulgund 18.077
Mundargi 20.318
Naregal 16.652
Nargund 32.548
Ron 21.671
Shirhatti 16.208

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gadag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c 1. District Census 2011. Census of India, abgerufen im Jahr 2021 (englisch).
    2. Population Enumeration Data (Final Population): A Series Including Primary Census Abstract Data (Final Population) > Primary Census Abstract Data Tables (India & States/UTs - District Level) (Excel Format). (XLS) Office of the Registrar General & Census Commissioner, India, archiviert vom Original am 23. April 2022; abgerufen im Jahr 2022 (englisch).
  2. a b District Census Hand Book - KARNATAKA > Gadag. Office of the Registrar General & Census Commissioner, Ministry of Home Affairs, Government of India, abgerufen am 8. Februar 2022 (englisch).
  3. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order) (Memento vom 16. Juni 2004 im Internet Archive)