Gaesdonck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stiftskirche und Schulgebäude

Gaesdonck ist ein Ortsteil von Goch und gehört verwaltungsmäßig zur Kernstadt. Er ist von der Toten Kendel umschlungen, einer ehemaligen Schleife des Baches Kendel, die an der deutsch-niederländischen Grenze von links in die Niers mündet.

Bei Gaesdonck bildet die Tote Kendel ein Stück weit die Grenze zum niederländischen Nachbarort Siebengewald, einem der fünf Siedlungskerne der limburgischen Gemeinde Bergen. Aus dem ehemaligen Chorherrenstift Gaesdonck wurde im 19. Jahrhundert das heute noch bestehende erzbischöfliche Gymnasium Collegium Augustinianum Gaesdonck. Die dazu gehörige ehemalige Stiftskirche ist eines der zahlreichen Werke der Backsteingotik in der Region Niederrhein.

Koordinaten: 51° 39′ 11,63″ N, 6° 7′ 12,33″ O