Gaetuler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gaetuler war der römische Name der nomadischen Völkerschaften, die südlich des Atlasgebirges und der römischen Provinz Mauretanien sowie westlich der Garamanten bis zur Küste die Sahara bewohnten. Sie gelten als die Vorfahren der heutigen Tuareg. Seit der Eroberung Numidiens durch die Römer erkannte auch ein Teil der Gaetuler deren Herrschaft an. Die südlichsten, mit schwarzen Afrikanern vermischten Gaetuler wurden Melanogaetuler („schwarze Gaetuler“) genannt.