Gaffelschoner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Gaffelschoner ist ein Schoner, der an allen Masten Stag- oder Gaffelsegel führt und keine Rahsegel hat. Die Mehrzahl der Schiffe hatte zwei bis drei Masten, zum Ende der Frachtsegelschifffahrt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aber auch bis zu sieben (Thomas W. Lawson).[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gaffelschoner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. F. L. Middendorf: Bemastung und Takelung der Schiffe. J. Springer, Berlin 1903, S. 16, 180–199 (Nachdruck. Salzwasser-Verlag, Bremen 2010, ISBN 978-3-86195-561-0).
  2. Björn Landström: Segelschiffe. Von den Papyrusbooten bis zu den Vollschiffen in Wort und Bild. Bertelsmann Lexikon-Verlag, Gütersloh 1970.