Gaia (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelGaia
Produktionsland Südafrika
Originalsprache Englisch, Afrikaans
Erscheinungsjahr 2021
Länge 96 Minuten
Stab
Regie Jaco Bouwer
Drehbuch Tertius Kapp
Produktion Tertius Kapp,
Jorrie van der Walt
Musik Pierre-Henri Wicomb
Kamera Jorrie van der Walt
Schnitt Leon Visser
Besetzung

Gaia ist ein Fantasyfilm mit Horrorelementen von Jaco Bouwer, der im März 2021 beim South by Southwest Film Festival seine Premiere feierte. Seine Deutschland-Premiere gab der Film auf den Fantasy Filmfest Nights im Juni 2021.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dreh- und Handlungsort des Films: der Tsitsikamma-Nationalpark in Südafrika

Gabi und Winston sind im Tsitsikamma-Nationalpark in Südafrika als Park-Ranger tätig. Eines Tages stößt Gabi bei einer Patrouille auf Barend und seinen Sohn Stefan, die im Wald leben. Sie scheinen eine eigene Religion und eine ganz besondere, ein wenig mysteriöse und fast mystische Beziehung zur Natur entwickelt zu haben.[1]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie führte Jaco Bouwer, das Drehbuch schrieb Tertius Kapp.[1]

Monique Rockman und Anthony Oseyemi spielen die Park-Ranger Gabi und Winston, Carel Nel und Alex van Dyk den im Wald lebenden Barend und dessen Sohn Stefan.[1]

Die Dreharbeiten fanden im Tsitsikamma-Nationalpark in Südafrika statt, zu einem Teil im Tsitsikamma-Wald.[2] Als Kameramann fungierte Jorrie van der Walt.[3]

Die Filmmusik komponierte Pierre-Henri Wicomb. Das Soundtrack-Album mit insgesamt 16 Musikstücken wurde Mitte Juni 2021 von MovieScore Media als Download veröffentlicht.[4]

Die Weltpremiere erfolgte am 16. März 2021 beim South by Southwest Film Festival.[5] Der erste Trailer wurde bereits im Februar 2021 vorgestellt.[3] Eine erste Vorstellung in Deutschland erfolgte beim Fantasy Filmfest in den Nights XL 2021.[6] Ab Anfang Juli 2021 wird der Film beim Neuchâtel International Fantastic Film Festival gezeigt.[7][8]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde von 83 Prozent aller bei Rotten Tomatoes erfassten Kritiker positiv bewertet mit durchschnittlich 7 der möglichen 10 Punkte.[9]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuchâtel International Fantastic Film Festival 2021

  • Nominierung im Internationalen Wettbewerb[10]

South by Southwest Film Festival 2021

  • Auszeichnung mit dem ZEISS Cinematography Award (Jorrie van der Walt)[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c 'Chad Collins: SXSW 2021: GAIA Review – Sporadically Frightening and Spellbinding Eco Horror Movie. In: dreadcentral.com, 17. März 2021.
  2. Tracy Palmer: SXSW Review Gaia - Mother Earth Fights Back In The Eco-Horror Stunner. In: signalhorizon.com, 17. März 2021.
  3. a b Rob Caprilozzi: Official Teaser Trailer Revealed For 'Gaia'. In: horrornewsnetwork.net, 16. Februar 2021.
  4. https://filmmusicreporter.com/2021/06/18/gaia-soundtrack-released/
  5. Jordan Roberts: 2021 SXSW Film Festival Lineup Announced: Features, Shorts, Episodics & More. In: sxsw.com, 10. Februar 2021.
  6. https://www.scary-movies.de/festival/fantasy-filmfest-nights-xl-2021/
  7. https://cineuropa.org/en/newsdetail/406188
  8. Programm Neuchâtel International Fantastic Film Festival 2021. In: nifff.ch. Abgerufen am 22. Juni 2021. (PDF; 5,2 MB)
  9. Gaia. In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 16. Juni 2021.
  10. Gaia. In: nifff.ch. Abgerufen am 22. Juni 2021.
  11. Jordan Roberts: SXSW Film Festival Announces 2021 Jury and Special Awards. In: sxsw.com, 19. März 2021.