Gaillac-d’Aveyron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gaillac-d’Aveyron
Galhac
Gaillac-d’Aveyron (Frankreich)
Gaillac-d’Aveyron
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Rodez
Kanton Lot et Palanges
Gemeindeverband Causses à l’Aubrac
Koordinaten 44° 21′ N, 2° 56′ OKoordinaten: 44° 21′ N, 2° 56′ O
Höhe 584–975 m
Fläche 29,03 km2
Einwohner 302 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 12310
INSEE-Code

Gaillac-d’Aveyron (okzitanisch: Galhac) ist eine französische Gemeinde mit 302 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aveyron in der Region Okzitanien. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Rodez und ist Teil des Kantons Lot et Palanges (bis 2015: Kanton Laissac). Die Einwohner werden Gaillaciens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gaillac-d’Aveyron liegt etwa 27 Kilometer östlich von Rodez am Aveyron. Umgeben wird Gaillac-d’Aveyron von den Nachbargemeinden

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 88.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 447 467 430 379 342 328 281 314
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen von Lespinasse, seit 1989 Monument historique
  • Dolmen von Saplous, seit 1995 Monument historique
  • Dolmen La Vernhiette, seit 1989 Monument historique
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste aus dem 17. Jahrhundert
  • Kirche Saint-André im Ortsteil Gagnac
  • Schloss Lugans, seit 1986 Monument historique
Dolmen Saplous

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gaillac-d’Aveyron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien