Gala (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gala - die Leute der Woche
Gala-Logo.svg
Beschreibung Illustrierte
Verlag Gruner + Jahr
Erstausgabe April 1994
Erscheinungsweise wöchentlich, jeweils donnerstags
Verkaufte Auflage
(IVW 3/2017)
258.016 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW 3/2017) 262.730 Exemplare
Reichweite (MA 2014 II) 2,34 Mio. Leser
Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann
Weblink gala.de
ISSN 0948-4531
Druckspezifische Angaben
Heftformat 229 × 315 mm
Satzspiegel 196 × 276 mm
Druckverfahren Tiefdruck (Umschlag: Offset)
Papierqualität 65 g/m² Inhalt, 170 g/m² Umschlag

Gala ist eine illustrierte Publikumszeitschrift des Verlages Gruner + Jahr, die wöchentlich erscheint. Wesentlicher Inhalt der Zeitschrift sind Geschichten über Prominente. Der Anteil der weiblichen Leser liegt bei 86 Prozent. (Quelle: ma 2006/I). Die verkaufte Auflage beträgt 258.016 Exemplare, ein Minus von 14,7 Prozent seit 1998.[1]

Gala wird in fünf weiteren europäischen Ländern vertrieben: Polen, Frankreich, Russland, Kroatien und die Niederlande.

Chefredakteur war von Dezember 2001 bis Oktober 2012 Peter Lewandowski. Sein Motto für das People-Magazin (Eigenbezeichnung): Gute Nachrichten und schöne Bilder statt negativer Schlagzeilen und Leid. Laut Lewandowski will Gala Stars als Vorbilder präsentieren.

Auflage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gala hat im vergangenen Jahr an Auflage eingebüßt. Die verkaufte Auflage ist seit 1998 um 14,7 Prozent gesunken.[2] Sie beträgt gegenwärtig 258.016 Exemplare.[3] Das entspricht einem Rückgang von 44.505 Stück. Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 14 Prozent.

Entwicklung der verkauften Auflage[4]


Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. laut IVW, (Details auf ivw.eu)
  2. laut IVW, (Details auf ivw.eu)
  3. laut IVW, drittes Quartal 2017 (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  4. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.eu)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]