Gala (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gala - die Leute der Woche
Gala-Logo.svg
Beschreibung People-Magazin
Verlag Gruner + Jahr
Erstausgabe April 1994
Erscheinungsweise wöchentlich, jeweils donnerstags
Verkaufte Auflage
(IVW 2/2015)
307.871 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW 2/2015) 313.283 Exemplare
Reichweite (MA 2014 II) 2,34 Mio. Leser
Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann
Weblink gala.de
ISSN 0948-4531
Druckspezifische Angaben
Heftformat 229 x 315 mm
Satzspiegel 196 x 276 mm
Druckverfahren Tiefdruck (Umschlag: Offset)
Papierqualität 65 g/m² Inhalt, 170 g/m² Umschlag

Gala ist eine illustrierte Publikumszeitschrift des Verlages Gruner + Jahr, die wöchentlich erscheint. Der Anteil der weiblichen Leser liegt bei 86 Prozent. (Quelle: ma 2006/I). Wesentlicher Inhalt der Zeitschrift sind Geschichten über Prominente.

Gala wird in fünf weiteren europäischen Ländern vertrieben: Polen, Frankreich, Russland, Kroatien, Niederlande

Chefredakteur war von Dezember 2001 bis Oktober 2012 Peter Lewandowski. Sein Motto für das People-Magazin (Eigenbezeichnung): Gute Nachrichten und schöne Bilder statt negativer Schlagzeilen und Leid. Laut Lewandowski will Gala Stars als Vorbilder präsentieren.

Auflagenstatistik[Bearbeiten]

Im vierten Quartal 2012 lag die durchschnittliche verbreitete Auflage nach IVW bei 327.127 Exemplaren. Das sind 5.971 Exemplare pro Ausgabe mehr (+1,86 %) als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Die Abonnentenzahl nahm innerhalb eines Jahres um 2.855 Abonnenten auf durchschnittlich 41.795 pro Ausgabe ab (–6,39 %); damit bezogen rund 12,78 % der Leser die Zeitschrift im Abo.

Anzahl der durchschnittlich im Quartal verbreiteten Ausgaben[Bearbeiten]

Anzahl der durchschnittlich im Quartal verkauften Exemplare durch Abonnements[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]