Galactane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Galactane, auch Galaktane, sind eine Gruppe verzweigter, wasserlöslicher Polysaccharide, die zu den Hemicellulosen gehören und hauptsächlich aus D-Galactose oder 3,6-Anhydro-L-galactose bestehen. Einige Galactane sind Homoglykane,[1] die meisten jedoch Heteroglykane.

Struktur[Bearbeiten]

Die Galactane besitzen meist eine lineare Hauptkette aus meist (1→4)-ɑ- oder (1→3)-β-glycosidisch gebundener D-Galactose oder 3,6-Anhydro-L-galactose; die Seitenketten unterscheiden sich je nach Herkunft. Sie enthalten neutrale Monosaccharide wie L-Arabinose, D-Galactose oder L-Rhamnose, aber auch Uronsäuren wie D-Glucuronsäure oder D-Galacturonsäure; es kommen auch sulfatierte Monomere vor.[2][3]

Vorkommen und Verwendung[Bearbeiten]

Vertreter der Stoffgruppe der Galactane sind Agar, Carrageen, Furcellaran, Traganth[4] und viele weitere Polyosen, z. B. aus Lärchenholz.[5] Galactane von Akazien sind hauptsächlich (1→4)-ɑ-glycosidisch, solche von Anogeissus latifolia aus der Familie der Flügelsamengewächse aber hauptsächlich (1→6)-ɑ-glycosidisch gebunden.[6] Sie kommen als Strukturkomponente zusammen mit Pektinen und Arabanen[7]in den Zellwänden vieler Pflanzen wie Lupinen (Lupinus), Zuckerrüben (Beta vulgaris subsp. vulgaris var. altissima), Kartoffeln (Solanum tuberosum) und Knoblauch (Allium sativum)[2], bestimmter Rotalgen-Gattungen – wo sie bis zu 40 % des Trockengewichts der Algen ausmachen[4] – und in der Zellwand von Mykobakterien vor.

Agar (E 406), Carrageen (E 407) und Traganth (E 413) besitzen Bedeutung als Lebensmittelzusatzstoffe; sie werden vorwiegend als Füllstoff, Geliermittel und Verdickungsmittel eingesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wissenschaft-Online-Lexika: Eintrag zu „Galactane“ im Lexikon der Chemie, abgerufen am 1. September 2011.
  2. a b Wissenschaft-Online-Lexika: Eintrag zu „Galactane“ im Lexikon der Ernährung, abgerufen am 1. September 2011.
  3. Eintrag zu Agar(-Agar). In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 1. September 2011.
  4. a b Eintrag zu Galactane. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 1. September 2011.
  5. Eintrag zu Lärche. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 25. Mai 2014.
  6. Maurizio Zanetti The antibodies. Harwood Academic Publishers, Luxembourg 1995, ISBN 0-415-28466-X, S. 78.
  7. Polysaccharide aus L-Arabinose, siehe Foodnews: Begriffsglossar rund um Lebesmittel, abgerufen am 7. Februar 2016. Siehe auch reverso: arabane definition (französisch), abgerufen am 7. Februar 2016