Galina Petrowna Arsenkina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galina Arsenkina Curling
Voller Name Galina Petrowna Arsenkina
Geburtstag 6. Juni 1991 (27 Jahre)
Geburtsort Selenogorsk, Russische SFSR
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Karriere
Nation RusslandRussland Russland
Verein CC Krasnodarsky Kray
Spielposition Second
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Uni-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
World Curling Federation Curling-Weltmeisterschaften
0Bronze0 2018 North Bay
World Curling Federation Curling-Europameisterschaften
0Gold0 2016 Renfrewshire
Curling-JuniorenweltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Bronze0 2011 Perth
0Bronze0 2012 Östersund
Logo der FISU Winter-Universiade
0Silber0 2017 Almaty
letzte Änderung: 2. April 2018

Galina Petrowna Arsenkina (russisch Гали́на Петро́вна Арсе́нькина, * 6. Juni 1991 in Selenogorsk, Russische SFSR, Sowjetunion) ist eine russische Curlerin. Derzeit spielt sie als Second im Team von Wiktorija Moissejewa.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arsenkina spielte erstmals international bei der Mixed-Europameisterschaft 2008 als Lead im Team von Alexander Kirikow; die Mannschaft wurde Vierter. 2009 spielte sie beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival als Lead im russischen Team von Anna Sidorowa; die Mannschaft belegte den vierten Platz. Im gleichen Jahr spielte sie bei Juniorenweltmeisterschaft als Ersatzspielerin im Team von Margarita Fomina und wurde Vierte. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2010 wurde sie mit Anna Sidorowa Fünfte. Im darauffolgenden Jahr gewann sie als Lead im Team Sidorowa die Bronzemedaille; diesen Erfolg konnte die Mannschaft 2012 wiederholen.

Bei der Europameisterschaft 2016 spielte sie als Second im Team von Wiktorija Moissejewa. Die Mannschaft gewann die Goldmedaille durch einen Sieg gegen das schwedische Team von Skip Anna Hasselborg. Nach der Round Robin war das russische Team nur Vierter gewesen, konnte aber im Halbfinale die schottische Mannschaft von Eve Muirhead besiegen und so in das Finale einziehen.

Im Dezember 2017 gewann sie mit dem Team Moissejewa das Ausscheidungsturnier für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2018 gegen das Team von Anna Sidorowa mit 4:1 Spielen und trat unter der Fahne der Olympic Athletes from Russia in Pyeongchang an.[1] Zusammen mit ihren Teamkolleginnen belegte sie nach zwei Siegen und sieben Niederlagen in der Round Robin den neunten Platz.

Bei der Weltmeisterschaft 2018 im kanadischen North Bay spielte sie an der Position des Second unter Skip Wiktorija Moissejewa. Nach einer Niederlage im Halbfinale gegen die schwedische Mannschaft um Anna Hasselborg schlug sie mit dem russischen Team die US-amerikanische Mannschaft um Jamie Sinclair im Spiel um Platz 3 und gewann die Silbermedaille.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr Bruder Alexei Stukalski ist ebenfalls Curler und hat an den Olympischen Winterspielen 2014 teilgenommen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Moiseeva Wins Russian Olympic Curling Series. In: curlingzone.com. Abgerufen am 4. Januar 2018 (englisch).
  2. Athlete Profile - Galina Arsenkina. In: www.olympic.org. Abgerufen am 21. Februar 2018 (englisch).