Gallardon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gallardon
Wappen von Gallardon
Gallardon (Frankreich)
Gallardon
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Chartres
Kanton Auneau
Gemeindeverband Portes Euréliennes d’Île-de-France
Koordinaten 48° 31′ N, 1° 41′ OKoordinaten: 48° 31′ N, 1° 41′ O
Höhe 107–158 m
Fläche 11,27 km2
Einwohner 3.654 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 324 Einw./km2
Postleitzahl 28320
INSEE-Code

Gallardon ist eine Gemeinde mit 3654 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im französischen Département Eure-et-Loir. Bürgermeister ist seit 2001 Guy Beaufils.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gallardon grenzt an das Département Yvelines. Die nächstgelegene Autobahn ist die A11. Die Stadt liegt am Fluss Voise nahe der Einmündung seines Nebenflusses Rémarde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt ist Gallardon unter anderem für die Ruine eines Bergfrieds aus dem 12. Jahrhundert, die gotische Kirche Saint Pierre et Saint Paul und das historische Straßenbild.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gallardon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien