Galluis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galluis
Wappen von Galluis
Galluis (Frankreich)
Galluis
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Rambouillet
Kanton Aubergenville
Gemeindeverband Cœur d’Yvelines
Koordinaten 48° 48′ N, 1° 48′ OKoordinaten: 48° 48′ N, 1° 48′ O
Höhe 85–183 m
Fläche 4,52 km2
Einwohner 1.187 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 263 Einw./km2
Postleitzahl 78490
INSEE-Code
Website http://www.galluis.fr

Rathaus (Mairie) von Gallius

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Galluis ist eine französische Gemeinde mit 1.187 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Yvelines in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Rambouillet und zum Kanton Aubergenville (bis 2015: Kanton Montfort-l’Amaury).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galluis liegt 17 Kilometer nördlich von Rambouillet. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Haute Vallée de Chevreuse. Die Nachbargemeinden von Galluis sind Boissy-sans-Avoir im Norden, Méré im Osten, Grosrouvre im Süden und Südwesten sowie La Queue-les-Yvelines im Westen.

Die Route nationale 12 führt durch die Gemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1883 wurde die Nachbargemeinde La Queue-les-Yvelines aus der Gemeinde herausgelöst. Zuvor hieß die Gemeinde Galluis-la-Queue.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1821 1841 1861 1881 1901 1921 1946 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 858 965 1.009 1.050 1.024 403 373 466 540 662 735 803 914 1.034 1.114 1.136

Ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin aus dem 13. Jahrhundert
  • Schloss Lieutel aus dem 14. Jahrhundert, Umbauten aus dem 19. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Galluis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien