Game Boy Printer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Game Boy Printer

Der Game Boy Printer ist ein kleiner monochromer Drucker für die Spielkonsole Game Boy.

Das Gerät wurde vom Hersteller Nintendo 1998 auf den Markt gebracht, 2003 wurde die Fertigung eingestellt. Es wird über den Link-Port des Game Boy mit der Konsole verbunden. Der Druck erfolgt auf selbstklebendem Thermopapier, so dass man die Drucke als Aufkleber verwenden kann. Aufgrund des Einsatzes von Thermopapier ist keine Tinte erforderlich, bei Bedarf müssen lediglich neue Thermopapierrollen, das sogenannte Printer Paper, nachgekauft werden, die in verschiedenen Farben erhältlich sind. Auch normales Thermopapier kann verwendet werden, wenn es passend zurechtgeschnitten wird.

Der Game Boy Printer kam gleichzeitig mit der Game Boy Camera auf den Markt und diente zunächst zum Ausdruck der damit geschossenen Fotos. Später erschienen auch Game Boy-Spiele, die den Printer unterstützten, indem sie den Ausdruck spezieller Bilder, Highscores oder anderer Dinge ermöglichten, jedoch wurde diese Möglichkeit nur selten genutzt.

Unterstützte Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hardware[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CPU: µPD78011F mit 10 MHz Takt
  • RAM: KM6264B (?) mit 8 KB Speicher SRAM
  • Punkt-Treiber: 2 × LB1721

Der Game Boy Printer wird mit 6 Mignon-Batterien betrieben. Ein Netzstromanschluss ist nicht vorgesehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Game Boy Printer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien