Game Jam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Game Jam ist ein Zusammentreffen von Spieleentwicklern, um gemeinsam innerhalb einer kurzen Zeitspanne (meist 24-72 Stunden) ein Spiel zu planen, designen und entwickeln. Dabei arbeiten Personen diverser Disziplinen zusammen. Das umfasst Programmierer, Spieledesigner, Künstler, 3D-Modellierer, Audio-Designer, Musiker und viele weitere.

Das Spiel wird oft zu einem speziellen Thema oder mit speziellen Restriktionen entwickelt. Dies kann beispielsweise ein Wort, ein Motto, ein Sound, ein Bild sein, oder auch auf eine spezielle Technologie (beispielsweise Game Engine) eingeschränkt sein. Dies soll die Kreativität der Entwicklerteams fördern.

Der Ablauf eines Jams beginnt in der Regel mit einer Vorstellungsrunde der Teilnehmer, dem Bekanntgeben eines Mottos und dem Bilden von Teams. Die Arbeitsgruppen einigen sich auf eine Spielidee und beginnen mit der Arbeit. Üblich sind das Übernachten vor Ort und Zwischen- und Endpräsentationen.

Die Ergebnisse werden oft nicht bewertet, zumal aufgrund der Kürze der Zeit oft nur Fragmente entstehen.

Teilweise werden während eines Jams entstandene Spiele weiterentwickelt. Etwa der Surgeon Simulator, der ursprünglich während des Global Game Jam 2013 entstand. Oder Tri, das für ein Ludum Dare 2011 programmiert wurde, mehr als drei Jahre lang zu einem kommerziellen Spiel weiterentwickelt wurde und 2015 den Deutschen Computerspielpreis gewann.

Bekannte Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Global Game Jam (GGJ) ist ein jährliches Event jeweils Ende Januar, bei dem weltweit ein Wochenende lang Game Jams zu dem gleichen Motto abgehalten werden. 2015 nahmen 518 Orte teil, oftmals Hochschulen. Als Ergebnis wurden 5439 Spiele eingereicht, die sich von der Website des Veranstalters laden lassen.

Ludum Dare (LDJAM) ist ein digitales Event, das dreimal im Jahr stattfindet. Das erste Event fand 2002 statt mit 18 Spieleeinreichungen. April 2015 waren es bereits über 2800 Spieleeinreichungen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]