Gameswelt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Gameswelt.de
www.gameswelt.de
Beschreibung Computerspielmagazin
Sprachen deutsch
Eigentümer Web Media Publishing AG
Erschienen September 1999 als Gamesweb.com
Status aktiv

Gameswelt (ursprünglich gamesweb.com) ist ein deutschsprachiges Onlinemagazin zum Thema Computerspiele mit Niederlassungen in Deutschland, Schweiz und Österreich.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Magazin wurde 1999 als gamesweb.com Magazin durch die „gamesweb.com AG“ mit Sitz in Bern ins Leben gerufen. Mit neuen Inhabern und dem Umzug der Redaktion nach München wurde die Marke Gameswelt geboren. Im Sommer 2008 expandierte man nach Österreich und in die Schweiz. Mit der Gameswelt Österreich GmbH und der Gameswelt Schweiz GmbH wurden Tochterfirmen gegründet, dazu die Domains gameswelt.at und gameswelt.ch als eigenständige Portale gestartet, die jedoch weitgehend auf Inhalte der Mutterseite zurückgreifen.

Gameswelt beschäftigt sich mit Spielen für PC und die jeweils aktuellen Konsolengenerationen. Chefredakteure der rund zwölf Mann starken Redaktion sind Michael Zeis und Tim Lenzen. Die Berichterstattung umfasst:

  • Spieletests
  • Vorschauberichte
  • tägliche News
  • Videoberichte
  • Berichterstattung über nationale Events in Deutschland, Schweiz und Österreich

Seit dem 10. November 2014 betreibt Gameswelt außerdem einen Kanal auf der Streamingplattform Twitch (twitch.tv/gameswelt). Die Live-Sendung wird von montags bis freitags Live von 19:00 bis 23:00 mit anschließenden Trailern oder weiteren aufgezeichneten Content von Gameswelt ausgestrahlt. Das Programm umfasst mehrere Blöcke, die in News, LiveGaming sowie Diskussionen über aktuelle Entertainment-Themen unterteilt sind. Moderiert wird die Sendung von Felix Rick, Tim Hopmann, Dennis Kröner, Christian Kurowski, Christian Gürnth.

Gameswelt ist IVW, Agof und WEMF geprüft. Gameswelt war eines der fünf Mitglieder des mittlerweile inaktiven VdOSM - Verbandes deutschsprachiger Online Spiele-Magazine.[1] Vereinszweck war unter anderem die Trägerschaft des auf der Games Convention 2007 verliehenen OMeGA - Online Media Games Awards.

Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im vierten Quartal 2008 erreichte Gameswelt laut Agof monatlich 420.000 Leser.[2] Nach IVW generiert die Seite weniger als zehn Millionen Seitenaufrufe im Monat.[3] In der Schweiz ist Gameswelt das einzige Spiele-Onlinemagazin beim Net-Metrix Audit der WEMF gelistet und erreichte im Dezember 2007 alleine in der Schweiz eine Reichweite von 36.000 Unique Clients und über 400.000 Seitenaufrufe.

Medienpartner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tomorrow – Aktuelle Berichte aus der Spielebranche, vornehmlich Testberichte und Vorschauen, werden von Gameswelt geliefert.
  • T-Online – Gameswelt liefert Komplettlösungen und Tipps zu Spielen für das Onlinemagazin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VdOSM - Online-Spiele-Magazine gründen Verband auf www.golem.de, abgerufen am 6. August 2015.
  2. AGOF internet facts 2008-IV: 4Players.de ist der Reichweitengewinner
  3. IVW