Gareth Stedman Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gareth Stedman Jones (geboren 17. Dezember 1942) ist ein britischer Historiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gareth Stedman Jones[1] besuchte die St Paul’s School in London und studierte Geschichte am Lincoln College in Oxford. Er wurde am Nuffield College in Oxford promoviert. Er wurde Fellow am King’s College Cambridge und wurde dort 1979 Lecturer und 1997 Professor für Politische Wissenschaften. Seit 2010 ist er Professor für Ideengeschichte am Queen Mary University of London.

Stedman Jones war von 1964 bis 1981 Mitherausgeber der Zeitschrift New Left Review. Er gehörte 1976 zu den Gründern des History Workshop Journal.

Stedman Jones gab englische Neuübersetzungen der Theorie der vier Bewegungen von Charles Fourier und des Kommunistischen Manifests heraus. Mit Gregory Claeys war er 2011 Herausgeber des Bandes zum 19. Jahrhundert der Cambridge History of Political Thought.

Er ist Fellow der British Academy und Mitglied der Royal Historical Society.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Schöttler: Einleitung, in: Klassen, Politik, Sprache, 1988, S. 9–41
  • Mark Mazower: On your Marx. Rezension, in: Financial Times, 6. August 2016, S. 7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der (walische) Familienname lautet „Stedman Jones“, siehe: Peter Schöttler: Einleitung, in: Klassen, Politik, Sprache, 1988, Fn 2, S. 31
    Siehe auch den expliziten Hinweis bei LCCN.