Garraf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Garraf
Localització del Garraf.svg
Die Lage der Comarca Garraf in Katalonien
Basisdaten
Provinz: Barcelona
Hauptort: Vilanova i la Geltrú
Fläche: 184,12 km²
Einwohner: 147.504 (2017)
Gemeinden: 6

Die Comarca Garraf liegt in der Provinz Barcelona der Autonomen Gemeinschaft von Katalonien (Spanien). Der Gemeindeverband hat eine Fläche von 184,12 km² und 147.504 Einwohner (2017). Garraf ist eine der kleinsten Comarcas Kataloniens.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindeverband liegt im Süden des mittleren Teils Kataloniens zwischen den Provinz-Hauptstädten Barcelona und Tarragona. Er grenzt im Osten an die Comarca Baix Llobregat, im Norden an die Comarca Alt Penedès, im Westen an die Comarca Baix Penedès und im Süden an die 29 km lange Küste der Costa del Garraf am Mittelmeer. Zusammen mit den Comarcas Alt Penedès, Baix Llobregat, Barcelonès, Maresme, Vallès Occidental und Vallès Oriental bildet die Region das Territorium Àmbit Metropolità de Barcelona.

Die Landschaft ist im Osten und Norden durch die Berge des Garraf geprägt. Die Küste zum Mittelmeer ist hier steil abfallend und felsig. Der südwestliche Teil Garrafs liegt in einer Ebene. Die Küste bildet hier zahlreiche feine Sandstrände. Im äußersten Westen durchfließt der Fluss Foix die Comarca von Nord nach Süd und mündet bei Cubelles ins Mittelmeer. Nördlich der Berge des Garraf liegt die Ebene des Penedès, die eine bedeutende Weinanbauregion ist. Zusammen mit den Landkreisen Alt Penedes und Baix Penedes bildet Garraf die natürliche Region des Penedès.

Naturparks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehr als die Hälfte des Territoriums der Comarca bilden einen 123,8 km² großen mit Wanderwegen durchzogenen Naturpark Garraf.

Im Nordwesten befindet sich der kleinere Naturpark Olèrdola. Von der höchsten Erhebung, dem Puig de l’Aliga (465 Meter), hat man einen Blick bis weit in die Ebene des Penedès.

Im Westen der Comarca und auf dem Gebiet der Comarca Alt Penedès liegt der Naturpark Foix. Die Flusslandschaft des Foix ist im Gegensatz zu den beiden anderen Parks feucht. Im Zentrum des Parkes, auf dem Gebiet von Alt Penedès, befindet sich ein Stausee, der als Wasserspeicher für Trinkwasserversorgung der Region konzipiert wurde. Dieser Ort ist eine Zufluchtstätte für zahlreiche Vogelarten. Es wurden bereits 143 Arten katalogisiert.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ebene vor den Bergen des Garraf wird landwirtschaftlich genutzt. Angebaut wird hauptsächlich Wein. Eine wichtige Rolle spielt der Tourismus in den Küstengemeinden Sitges und Cubelles. Die Hauptstadt Vilanova i la Geltrú ist ein Zentrum des Handels, Kleingewerbes und der Dienstleistungen, aber auch einer modernen Industrie, die sich in den Randgebieten der Stadt niedergelassen hat. Der Hafen von Vilanova i la Geltrú ist einer der größten von Katalonien.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1994 bildeten die Berge des Garraf eine natürliche Barriere zwischen Barcelona und Garraf. Mit dem Bau der Autobahn C-32 und der Unterquerung der Berge des Garraf, durch 2 lange Tunnelabschnitte, erhielt die Comarca eine gute Verkehrsanbindung zum Flughafen und nach Barcelona. Garraf ist in das S-Bahn-Netz (Cercanías Linie C2-Sud) von Barcelona eingebunden.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte der Comarca Garraf

(Stand 2017)

Gemeinde Einwohner Fläche (km²)
Vilanova i la Geltrú 66.077 33,87
Sant Pere de Ribes 30.142 40,88
Sitges 28.527 43,70
Cubelles 14.715 13,34
Olivella 3655 38,81
Canyelles 4388 13,99

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Garraf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien