Garrigues (Tarn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Garrigues
Wappen von Garrigues
Garrigues (Frankreich)
Garrigues
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Castres
Kanton Les Portes du Tarn
Gemeindeverband Tarn-Agout
Koordinaten 43° 42′ N, 1° 43′ OKoordinaten: 43° 42′ N, 1° 43′ O
Höhe 148–244 m
Fläche 10,51 km2
Einwohner 254 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 81500
INSEE-Code

Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption

Garrigues ist eine französische Gemeinde mit 254 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Tarn in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Kanton Les Portes du Tarn und zum Arrondissement Castres.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Garrigues liegt etwa acht Kilometer westlich von Lavaur, an der Grenze zum benachbarten Département Haute-Garonne. Der Ort liegt am rund 13 Kilometer langen Flüsschen Laragou, das in der Nachbargemeinde Montpitol zum Lac du Laragou aufgestaut wurde. Ein Teil der Seefläche gehört zu Garrigues.

Die Gemeinde grenzt im Nordwesten an Azas, im Norden an Lugan, im Nordosten und im Südosten an Lavaur, im Osten an Saint-Agnan, im Süden an Verfeil und im Westen an Montpitol.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 128 126 116 153 154 213 294 263

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption
  • Schlosskapelle (Chapelle du château) im Ortsteil Lagassié

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Garrigues (Tarn) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien