Garry Lake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Garry Lake
Hanningajuq
Garry Lake in August 2006.jpg
Garry Lake (August 2006)
Geographische Lage Nunavut (Kanada)
Zuflüsse Back River (vom Upper Garry Lake)
Abfluss Back River (zum Lower Garry Lake)
Daten
Koordinaten 65° 53′ 0″ N, 99° 51′ 0″ WKoordinaten: 65° 53′ 0″ N, 99° 51′ 0″ W
Garry Lake (Nunavut)
Garry Lake
Höhe über Meeresspiegel 152 m

Garry Lake (Inuktitut: Hanningajuq) ist ein großer See in der subarktischen Kivalliq-Region von Nunavut in Kanada.

Er bildet zusammen mit dem westlich angrenzenden Upper Garry Lake und dem östlich angrenzenden Lower Garry Lake das Seensystem der Garry Lakes. Diese Seen werden vom Back River von Westen nach Osten durchflossen. Weiter oberstrom liegt der Pelly Lake, weiter unterstrom der Buliard Lake. Alle Seen sind durch Stromschnellen voneinander getrennt. Die Wasserspiegel von Upper Garry Lake, Garry Lake und Lower Garry Lake liegen bei 154 m, 152 m und 149 m.[1][2][3] Die gesamte Wasserfläche des Seensystems der Garry Lakes umfasst 916 km².[4] Die Garry Lakes befinden sich in einer unbewohnten Gegend fernab von permanenten Siedlungen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Garry Lakes-Seensystem liegt in der geologischen Provinz des Churchill-KratonRae-Kraton.[2] Es handelt sich um eine Landschaft mit geringen Höhenunterschieden. Am Seeufer wachsen Sauergrasgewächse.

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Kanadagänse während ihrer Mauser im Spätsommer den See anfliegen, erklärte der Canadian Wildlife Service das Gebiet als Vogelschutzgebiet ("Key Migratory Bird Terrestrial Habitat Site").[5]

Bodenschätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1981 entdeckte Kidd Creek Minerals am Nordufer des Garry Lake uranhaltiges Gestein. 2007 erkundete Uravan Minerals Inc. dieses Gebiet mit dem Ziel von Probebohrungen und einer späteren Ausbeutung.[6][7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Garry, Lake. bartleby.com. Archiviert vom Original am 11. Februar 2006. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bartleby.com Abgerufen am 9. März 2008.
  2. a b Garry Lake Prospect; Garry Lake (Pan East Resources); Garry Lake Radioactive Boulder Train |. nunavutgeoscience.ca. Abgerufen am 9. März 2008.
  3. Tuhaalruuqtut Ancestral Sounds. Inuit Heritage Centre. 2005. Abgerufen am 10. März 2008.
  4. Natural Resources Canada - The Atlas of Canada - Lakes (Memento vom 14. Januar 2013 im Internet Archive)
  5. Middle Back River Southern Nunavut. bsc.eoc.org. Archiviert vom Original am 12. Juni 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bsc-eoc.org Abgerufen am 14. März 2008.
  6. Update-Garry Lake Uranium Property, uravanminerals.com. 28. November 2007. Abgerufen am 9. März 2008. 
  7. Uravan Minerals Inc. Update - Garry Lake Uranium Property, CNW Group. 28. November 2007. Abgerufen am 10. März 2008.