Gasherbrum VI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gasherbrum VI
Die Westseite der Gasherbrum-Gruppe vom Baltoro-Gletscher aus

Die Westseite der Gasherbrum-Gruppe vom Baltoro-Gletscher aus

Höhe 6979 m
Lage Gilgit-Baltistan (Pakistan)
Gebirge Gasherbrum-Gruppe (Karakorum)
Dominanz 2,81 km → Gasherbrum V
Schartenhöhe 549 m ↓ (6430 m)
Koordinaten 35° 42′ 31″ N, 76° 37′ 53″ OKoordinaten: 35° 42′ 31″ N, 76° 37′ 53″ O
Gasherbrum VI (Karakorum)
Gasherbrum VI
Erstbesteigung Noch unbestiegen (?)

Der Gasherbrum VI (auch bekannt als Chochordin Peak)[1] ist ein 6979 m hoher Berg in der Gasherbrum-Gruppe im Karakorum.[2]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gasherbrum VI liegt auf einem Berggrat südlich des Hauptkamms. Dieser führt nach Westen zum Gasherbrum V und anschließend nach Norden zum Gasherbrum III. Entlang der Nordflanke des Gasherbrum VI strömt der Südliche Gasherbrumgletscher zum Abbruzzi-Gletscher, welcher nach Westen entlang der Südflanke des Gasherbrum VI verläuft und in den Oberen Baltorogletscher mündet, welcher wiederum südlich des Gasherbrum VI nach Westen strömt.

Besteigungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Expedition unter der Leitung von Maria Luisa Ercalani gab an, den Berg im Jahr 1986 bestiegen zu haben; dies wird jedoch angezweifelt.[3] Der Berg gilt als noch nicht bestiegen[1]

Ein Solo-Erstbegehungsversuch im Jahr 1993 von dem Bergführer Walter Hölzler aus Deutschland durch die Südwand musste ca. 200 Höhenmeter unter dem Gipfel wegen akuter Eisschlag- und Lawinengefahr aus dem Bereich der Gipfelwechte abgebrochen werden.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gasherbrum VI – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Informationen zu den „kleineren“ Gasherbrums auf k2climb.net
  2. Tabelle mit geografischen Angaben zu allen Bergen in Asien mit mehr als 6500m Höhe (MS Excel; 76 kB)
  3. O.V.: Gasherbrum VI. In: American Alpin Journal 1986, Seite 275 (AAJO), abgerufen am 17. November 2012.
  4. [1]