Gastón Silva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gastón Silva
Spielerinformationen
Voller Name Gastón Alexis Silva Perdomo
Geburtstag 5. März 1994
Geburtsort SaltoUruguay
Größe 183 cm
Position Abwehr
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
mind. 2012–2014
2014–
Defensor Sporting
FC Turin
25 (0)
17 (0)
Nationalmannschaft2
2009–?
2010–?
2012–
2011–
2014–
Uruguay U-15
Uruguay U-17
Uruguay U-20
Uruguay U-22 (Panamerika-Auswahl)
Uruguay
11 (0)
44 (2)
28 (1)
5 (1)
2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. Juni 2016 (Saisonende 2015/16)

2 Stand: 28. November 2015

Gastón Silva, vollständiger Name Gastón Alexis Silva Perdomo, (* 5. März 1994 in Salto) ist ein uruguayischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,83 Meter große Defensivakteur Silva spielt für Defensor Sporting. Nachdem er bereits zu einem Erstligaeinsatz in der Saison 2011/12 kam, wurde er 2012/13 siebenmal in der Primera División eingesetzt. Auch lief er in einem Spiel der Copa Libertadores auf. In der Spielzeit 2013/14 bestritt er 17 weitere Erstligaspiele und vier Partien der Copa Libertadores. Ein Tor erzielte er für die Montevideaner nicht.[1][2] Zur Saison 2014/15 wechselte er nach Italien zum FC Turin.[3] Sein erstes Pflichtspiel auf europäische Ebene absolvierte er am 18. September 2014 beim Duell der Turniner mit dem FC Brügge in der Europa League. Silva lief in der Startelf auf. Sein Debüt in der Serie A feierte er mit einem Startelfeinsatz am 6. Januar 2015 im 0:0 endenden Auswärtsspiel beim AC Chievo Verona. Insgesamt kam er in der Saison 2014/15 fünfmal (kein Tor) in der Serie A und viermal (ein Tor) in der Europa League zum Einsatz.[4] Für die Spielzeit 2015/16 stehen zwölf Erstligaeinsätze (kein Tor) zu Buche.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silva debütierte am 26. August 2009 unter Trainer Fabián Coito bei der Copa Visión im Spiel gegen Bolivien in der uruguayischen U-15-Nationalmannschaft. Mit der Auswahl, in der er insgesamt elf Länderspiele (kein Tor) absolvierte, nahm er an der in Bolivien ausgetragenen U-15-Südamerikameisterschaft 2009 teil. Auch war er Mitglied in der U-17 seines Heimatlandes. Dort bestritt er ab seinem Debüt am 23. Juni 2010 beim 2:1-Sieg während des Torneo Diario La Voz del Interior gegen die chilenische Elf 44 Länderspiele (zwei Tore). Er war Mitglied des Aufgebots Uruguays bei der U-17-Südamerikameisterschaft 2011 in Ecuador und der U-17-Weltmeisterschaft 2011 in Mexiko. Bei der WM lief er in sieben Turnier-Partien auf, erzielte ein Tor und wurde Vize-Weltmeister.[6] Am 5. Oktober 2011 setzte Juan Verzeri ihn gegen Argentinien erstmals in der Panamerika-Auswahl (U-22) Uruguays ein. Mit dieser nahm er sodann an den Panamerikanischen Spielen 2011 teil und gewann mit dem Team die Bronzemedaille. Insgesamt bestritt er fünf Länderspiele in der Panamerika-Auswahl und schoss dort ein Tor. In der U-20-Nationalmannschaft kam er sodann ebenfalls unter Trainer Juan Verzeri erstmals am 6. Juni 2012 in der mit 4:2 gewonnenen Partie gegen die USA erstmals zum Einsatz. Silva gehörte dem Aufgebot der uruguayischen U-20-Auswahl bei der U-20-Südamerikameisterschaft 2013 in Argentinien an und bestritt während des Turniers vier Partien.[7] Im Juli 2013 wurde er sodann bei der U-20-Weltmeisterschaft 2013 in der Türkei Vize-Weltmeister mit Uruguay. Silva wurde in sieben Spielen bei der WM eingesetzt und fungierte dabei jeweils als Mannschaftskapitän.[8] Bislang (Stand: 5. Juli 2013) absolvierte er 28 Länderspiele (ein Tor) in dieser Altersklasse.[9]

Für das WM-Qualifikationsspiel am 10. September 2013 gegen Kolumbien wurde er erstmals ins Aufgebot der uruguayischen A-Nationalmannschaft berufen[10], als Trainer Tabárez infolge der angespannten Personalsituation aufgrund zweier Gelbsperren von Diego Lugano und Diego Godín sowie potentieller verletzungsbedingter weiterer Ausfälle Silva und Emiliano Velázquez nachnominierte.[11] Für die beiden Freundschaftsländerspiele am 10. und 13. Oktober 2014 gegen Saudi-Arabien und den Oman wurde er erneut von Trainer Oscar Tabárez ins Aufgebot der Nationalmannschaft berufen.[12] Am 13. Oktober 2014 debütierte er schließlich mit einem Startelfeinsatz gegen Oman in der A-Auswahl.[13] Sein zweites und bislang A-Länderspiel datiert vom 17. November 2015. Ein Länderspieltor erzielte er bislang nicht.[14]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bronzemedaille Panamerikanische Spiele 2011
  • U-17-Vize-Südamerikameister 2011
  • U-17-Vize-Weltmeister 2011
  • U-20-Vize-Weltmeister 2013

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf ESPN Sports, abgerufen am 28. Dezember 2013
  2. Profil auf www.fichajes.com, abgerufen am 27. Juli 2014
  3. Das Karussell nimmt Fahrt auf auf fifa.com vom 25. Juli 2014, abgerufen am 27. Juli 2014
  4. Statistik-Profil 2014/15 auf kicker.de, abgerufen am 5. Juni 2015
  5. Statistik-Profil 2015/16 auf kicker.de, abgerufen am 26. Juni 2016
  6. Profil auf fifa.com, abgerufen am 11. November 2013
  7. Profil auf ESPN Sports, abgerufen am 11. November 2013
  8. Profil auf fifa.com, abgerufen am 11. November 2013
  9. Profil auf auf.org.uy (spanisch), abgerufen am 11. November 2013
  10. Velázquez y Silva convocados (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 11. November 2013
  11. Selección: convocados Silva y Velázquez - La hora de los pibes (spanisch) auf futbol.com.uy vom 7. September 2013, abgerufen am 11. November 2013
  12. Convocados vs. Arabia y Omán (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 3. Oktober 2014
  13. Omán 0 - 3 Uruguay auf auf.org.uy, abgerufen am 13. Oktober 2014
  14. Uruguay - International Matches 2011-2015 auf rsssf.com (Stand: 19. November 2015), abgerufen am 28. November 2015