Gast Waltzing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gast Waltzing, 2014.

Gast Waltzing (gelegentlich auch als Gaston Waitzling oder Gaston Waltzing erwähnt; * 13. August 1956 in Luxemburg) ist ein luxemburgischer Musikprofessor, Trompeter, Dirigent und Komponist. Waltzing wurde als Komponist zahlreicher Titelmelodien für Fernseh- und Kinoproduktionen bekannt.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Alter von sieben Jahren besuchte er das Konservatorium in seiner Heimatstadt Luxemburg. Später studierte er Musik am Conservatoire Royal de Bruxelles und am Pariser Konservatorium.

Im Jahr 1982 übernahm er eine Musikprofessur am Konservatorium in Luxemburg. Mit seiner jazzorientierten Band Largo trat er in vielen europäischen Ländern und in Asien auf,[1] und veröffentlichte bisher die Alben Fables of Lost Time (2003) und Long Journey (2005).

Waltzing betreibt mit der Waltzing Parke Records (WPR) eine eigene Musikproduktionsgesellschaft.

In der Rockhal in Luxemburg dirigierte Waltzing 2010 die Deutsche Radio Philharmonie bei einem Konzert von Amy Macdonald, für das er Partituren für die sinfonische Umsetzung schrieb.[2]

Filmmusik (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinofilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehproduktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gast Waltzing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Luxembourg Jazz in London
  2. http://www.naanoo.com/entertainment/musik-neuerscheinungen/amy-macdonald-neues-album-a-curious-thing-symphonie-orchester-version-gnimpr