Gaston Reinesch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gaston Reinesch (* 17. Mai 1958) ist ein luxemburgischer Ökonom, Gastprofessor an der Universität Luxemburg[1] und seit dem 1. Januar 2013 Gouverneur der Luxemburger Zentralbank (Banque centrale du Luxembourg).[2] Zuvor war er bis Ende 2012 Mitglied des Verwaltungsrats der Europäischen Investitionsbank (EIB).[3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reinesch hält ein Diplom der London School of Economics und begann 1984 seine berufliche Karriere als Wirtschaftsberater der Luxemburger Handelskammer (Chambre de Commerce), wonach er 1989 in den öffentlichen Dienst gewechselt ist. 1995 wurde er Generaldirektor im Finanzministerium und 2002 Präsident der Nationalen Kredit- und Investitionsgesellschaft (Société Nationale de Crédit et d'Investissement).[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. uni.lu: Gastprofessor Gaston Reinesch Abgerufen am 18. August 2017
  2. bcl.lu: Gaston Reinesch, Governor of the BCL Abgerufen am 15. Dezember 2018
  3. eib.org: Arsène Jacoby - ordentliches Mitglied des Verwaltungsrats der EIB Abgerufen am 18. August 2017
  4. Jean-Michel Gaudron: Gaston Reinesch – Un symbole fort. In: paperjam.lu. 10. Dezember 2012, abgerufen am 18. August 2017.