Gauliga Hessen 1938/39

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gauliga Hessen 1938/39
Logo der Gauligen
Meister CSC 03 Kassel (1)
Absteiger VfB Friedberg (zurückgezogen)
Mannschaften 10
Spiele 90  (davon 90 gespielt)
Tore 373  (ø 4,14 pro Spiel)
Gauliga Hessen 1937/38
Bezirksligen ↓
Spielorte Gauliga Hessen 1938/39

Die Gauliga Hessen 1938/39 war die sechste Spielzeit der Gauliga Hessen im Fußball. Nachdem der CSC 03 Kassel mit einem 12:2 über Großauheim am 17. Spieltag für das höchste Ergebnis der Saison gesorgt hatte, genügte ihm zum Abschluss ein 2:2 bei Absteiger Sport Kassel, um sich die Meisterschaft mit einem Punkt Vorsprung vor Titelverteidiger Hanau 93 zu sichern. CSC 03 Kassel schied in der sich anschließenden Endrunde um die deutsche Meisterschaft bereits nach der Gruppenphase aus. Die Abstiegsränge belegten der 1. BC Sport Kassel und KEWA Wachenbuchen, durch die auf den Kriegsausbruch folgende Ligenreform in der Saison 1939/40 spielten beide aber weiterhin erstklassig. In den beiden Aufstiegsrunden konnten sich Borussia Fulda und der TSV 1860 Hanau durchsetzen, da der VfB Friedberg verzichtete, rückte der Zweitplatzierte der Aufstiegsrundengruppe I, VfL TuRa Kassel, nach.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. CSC 03 Kassel  18  11  4  3 061:270 2,26 26:10
 2. 1. FC Hanau 93 (M)  18  10  5  3 048:180 2,67 25:11
 3. Reichsbahn SG Hessen Hersfeld  18  10  3  5 046:330 1,39 23:13
 4. SV 06 Kassel-Rothenditmold  18  7  4  7 033:300 1,10 18:18
 5. VfB 06 Großauheim  18  8  2  8 039:510 0,76 18:18
 6. VfB FriedbergA  18  6  4  8 036:370 0,97 16:20
 7. SV Kurhessen Kassel (N)  18  7  2  9 031:350 0,89 16:20
 8. BSG Dunlop SV Hanau (N)  18  6  4  8 035:460 0,76 16:20
 9. 1. BC Sport Kassel  18  4  4  10 030:550 0,55 12:24
10. KEWA Wachenbuchen  18  2  6  10 014:410 0,34 10:26
A Nach der Saison aus der Gauliga zurückgezogen.
Legende
Gaumeister
Absteiger in die Bezirksliga
(M) Titelverteidiger
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga

Aufstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Verein Spiele Tore Quote Punkte
1. SV Borussia Fulda 6 25:80 3,13 10:2
2. VfL TuRa Kassel 6 12:14 0,86 06:6
3. RSG Bebra 6 15:15 1,50 05:7
4. FV Breidenbach 6 08:23 0,35 03:9
Legende
Aufsteiger in die Gauliga

Gruppe II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Verein Spiele Tore Quote Punkte
1. TSV 1860 Hanau 6 14:50 2,80 10:20
2. SC 1924 Wirges 6 13:10 1,10 06:60
3. Teutonia Watzenborn-Steinberg 6 16:12 1,33 06:60
4. Phönix Bad Vilbel 6 03:19 0,16 02:10
Legende
Aufsteiger in die Gauliga

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]