Gauner (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gauner (* 1974 in Berlin-Karlshorst)[1] ist ein deutscher Rapper und Slam-Poet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gauner gilt als einer der frühen[2] und noch immer aktiven Berliner Hip-Hop-Künstler[3]. Als Rapper veröffentlichte[4] er in den Neunzigerjahren diverse Sampler-Beiträge und Singles auf Vinyl und CD. 2007 erschien sein Album „In Wirklichkeit Träumer“ (P-Pack Records/Groove Attack)[5].

Seit 2004[1] steht Gauner neben seinen Rap-Aktivitäten auch als Slam-Poet auf der Bühne. Als Mitglied des Poetry-Slam-Teams „Agrar Berlin“ (mit Wolf Hogekamp, Frank Klötgen und Felix Römer) war er auf vielen Poetry-Slam-Bühnen Deutschlands zu Gast. 2008 gewann Gauner die Berliner Stadtmeisterschaften im Poetry Slam in der Berliner Volksbühne.[6]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997 ... direkt vom Mutterschiff (CD)
  • 1998 Millionen Rapper (Maxi-Single, Vinyl)
  • 2001 Tricktracks, Battleraps (MC, Mikrokosmos)
  • 2006 Berliner Vokalrunde, Berlin-Berlin (Vinyl, Hauptstadtader Musik)
  • 2007 In Wirklichkeit Träumer (CD, P-Pack Rec, Groove Attack)
  • 2008 berlinerWald (CD, Sprechstation), zusammen mit Wolf Hogekamp, Frank Klötgen u. a.

Sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Deutschlandradio Kultur „Ein Kämpfer, wie die Fliege am Fenster“
  2. Hip-Hop Lexikon
  3. Tagesspiegel - Von Beruf Rapper
  4. Diskografie
  5. Radio Fritz – Poetenportrait (MP3; 5,8 MB)
  6. Berliner Poetry Slam Stadtmeisterschaften