Gauville (Orne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gauville
Gauville (Frankreich)
Gauville
Gemeinde La Ferté-en-Ouche
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Mortagne-au-Perche
Koordinaten 48° 51′ N, 0° 33′ OKoordinaten: 48° 51′ N, 0° 33′ O
Postleitzahl 61550
Ehemaliger INSEE-Code 61184
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Rathaus (Mairie) von Gauville

Gauville ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde im Département Orne in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Mortagne-au-Perche und zum Kanton Rai. Die Einwohner werden Gauvillois genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die bisherigen Gemeinden La Ferté-Frênel, Anceins, Bocquencé, Couvains, Gauville, Glos-la-Ferrière, Heugon, Monnai, Saint-Nicolas-des-Laitiers und Villers-en-Ouche zu einer Commune nouvelle mit dem Namen La Ferté-en-Ouche zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée mit 597 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort La Ferté-Frênel.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gauville liegt etwa 61 Kilometer nordnordöstlich von Alençon.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 382 345 289 384 387 474 549 593
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Aubin aus dem 15. Jahrhundert
Kirche Saint-Aubin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gauville (Orne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass NOR 1200-15-0352 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle La Ferté-en-Ouche vom 26. Oktober 2015.