Gaydar (Website)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werbemänner von Gaydar.co.uk am Gaypride 2007 in London

Gaydar ist nach eigenen Angaben das größte englischsprachige Chat- und Kontaktportal für homosexuelle, bisexuelle und transsexuelle Menschen im Internet. Das Portal wurde im November 1999 unter diesem Namen von dem Südafrikaner Gary Frisch und seinem Partner Henry Badenhorst eröffnet, nachdem ihnen ein Freund erklärte, dass er zu beschäftigt sei, um nach einem neuen Freund zu suchen.[1][2] Der Name leitet sich von der Fähigkeit Gaydar ab.

Aufgrund seines Ursprungs und seiner Präsenz in Großbritannien liegt der Schwerpunkt der Nutzung weiterhin im englischsprachigen Raum.

Registrierten Benutzern ist es möglich, online in Profilen anderer Benutzer zu suchen und mit ihnen zu chatten. Fotos können zu Profilen der einzelnen Benutzer hinzugefügt werden. Das Portal verfügt des Weiteren über ein Radio mit dem Namen Gaydar Radio.

In die Aufmerksamkeit der Medien geriet das Portal, als der britische Politiker Chris Bryant 2003 die Webseite nutzte. Dasselbe geschah 2006, als der verheiratete britische Politiker Mark Oaten das Portal benutzte.[2]

Am 30. April 2007 wurde das Gaydar Radio mit dem Sony Award als beste Digital Terrestrial Station of the Year ausgezeichnet.[3]

Am 10. Februar 2007 stürzte Gary Frisch unter dem Einfluss der auch halluzinogen wirkenden Droge Ketamin vom Balkon seiner im achten Stock liegenden Wohnung und verstarb.[4][5]

Im Mai 2007 wurde Henry Badenhorst von der Independent on Sunday als vierteinflussreichste schwule Person im Vereinigten Königreich benannt. [6]

Ende Juni 2007 wurde ein Rechtsstreit zwischen dem Betreiber des hier besprochenen britischen Dating-Portals Gaydar, der Firma Qsoft Consulting Ltd. in Twickenham, und der US-amerikanischen Firma Teddy Tong bekannt, die unter diesem Namen ebenfalls eine Internet-Präsenz betreibt und den Namen Gaydar ihrerseits beansprucht.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BBC News: Gaydar founder death fall probed, 12. Februar 2007
  2. a b The Telegraph: Gary Frisch, 13. Februar 2007
  3. PinkNews.co.uk: GaydarRadio wins a Sony award, 1. Mai 2007
  4. Queer.de: Gaydar-Gründer Gary Frisch gestorben, 13. Februar 2007
  5. Queer.de: "Special K" tötete Gaydar-Gründer, 23. April 2007
  6. The Independent: The pink list 2007: The IoS annual celebration of the great and the gay (Memento vom 30. April 2010 im Internet Archive)
  7. Queer.de: Rechtsstreit um die Marke "Gaydar", 29. Juni 2007